Internet im täglichen Leben – Vorbei mit Urlaub

Zukunft der Technik die weltweit verbindet

Quelle: sxc.hu


Was hat man eigentlich früher ohne das Internet gemacht?

Früher ist man in den Urlaub gefahren und hatte Urlaub. Heute fahre ich in den Urlaub und suche nach der Ankunft erst einmal eine Möglichkeit, meine E-Mails mit dem Notebook abzurufen. Ist kein geeignetes WLan-Netz zur Verfügung, wird in der näheren Umgebung vom Hotel nach einem Internetcafe gesucht, damit die Mails von Freunden und Kunden beantwortet werden können.

Und wenn man schon einmal dabei ist, kann man auch gleich bei facebook vorbei schauen, um zu erfahren, was es Neues im Freundeskreis und auf der Welt gibt.

Doch mittlerweile wird auch das Internetcafe zunehmend uninteressanter, da das Angebot an günstigen Smartphones weiter zunimmt. Die passende Internetflatrate dazu und schon kann das Surfen übers Smartphone beginnen. Der Weg zum Internetcafe bleibt erspart, wenn das Hotel im Urlaub keinen eigenen WLAN-Zugang anbietet.

Mittlerweile sind sogar die Datenflatrates günstiger geworden und unterschiedliche Anbieter bieten sogar Flatrates im Ausland an.

Doch nennt man diese ständige Erreichbarkeit dann tatsächlich Urlaub?

Immer erreichbar sein ist die Zukunft? Mein Handy klingelt am Strand, ich lese die Mails im Strandkorb und telefoniere anschließend noch mit Kunden und Geschäftspartnern? Unter Urlaub stellt man sich etwas Anderes vor. Doch immer mehr Leute verfallen dem Gedanken, sie müssten immer erreichbar sein. Auch im Urlaub!
Dabei ist der Urlaub doch gerade dafür da, um sich vom Alltag zu erholen. Einfach mal die Füße hoch legen und keine Mails oder Telefonate zu beantworten. Doch leider sehen wir das viel zu selten ein und nutzen unseren Urlaub nicht dafür, wofür er gedacht ist … zur Erholung vom Alltag!

Man sollte sich Gedanken machen, ob es wirklich so gesund ist, sich nicht zumindest ein paar Tage im Jahr vom Handy, dem Internet und der ständigen Erreichbarkeit zu trennen. Wir haben es uns verdient, zumindest einige Tage im Jahr zu genießen und uns zu erholen.

Internet im täglichen Leben – Vorbei mit Urlaub
4.23 (84.62%) 13 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. 18. Dezember 2012

    […] auf und wann beginnt das Suchtverhalten? Wer sein soziales Verhalten einstellt, ständig an seine Aktivitäten im Internet denkt und die Schule und Arbeit vernachlässigt, der ist unter Umständen süchtig. Auch eine […]

  2. 3. Oktober 2016

    […] verbringen wir täglich im weltweiten Netzwerk? 2011 habe ich das Thema noch einmal im Zusammenhang mit Urlaub gebracht. Schaffen wir es heute überhaupt noch […]

Schreibe einen Kommentar