Bewerbungen: Wie SMS-Versanddienst den Bewerbungsprozess verbessert

Haben Sie sich schon einmal bei Unternehmen mit den erforderlichen Unterlagen beworben und nie eine Eingangsbestätigung erhalten? Oder vielleicht hatten Sie sogar schon eine Bewerbungsgesprächsrunde hinter sich, aber wochenlang danach nicht von Ihrem potenziellen Arbeitgeber gehört, bis irgendwann eine knapp verfasste Absage in der Post lag? Wem das bekannt vorkommt, der kann nachvollziehen, wie frustrierend diese Erfahrung ist. Obwohl der Verstand sagt, dass eine Absage keine persönliche Ablehnung gegenüber der Person bedeutet, bleibt dennoch ein bitterer Nachgeschmack.

In der Tat lässt sich der Mangel an Kommunikation seitens vieler Unternehmen und privater Arbeitsvermittlungsagenturen darauf zurückführen, dass Angestellte der Personalbeschaffung oft überfordert sind. Häufig müssen sie nicht nur eine hohe Anzahl an Bewerbungen für zahlreiche Jobrollen bearbeiten, sondern zusätzlich andere administrative Aufgaben übernehmen. Oft fehlt es an genügend Arbeitskraft und Zeit. Leider führt dies dazu, dass Bewerbungen von talentierten Jobkandidaten nicht einmal berücksichtigt werden können. Und der Ruf des Unternehmens kann auch darunter leiden.

Diese Problematik können Personalvermittler von Unternehmen und Arbeitsvermittlungsagenturen seit einiger Zeit mit einem professionellen SMS-Versanddienst effektiv lösen. Dieser Service erlaubt die unkomplizierteu nd beidseitige Kommunikation mit Bewerbern.

Wie funktioniert der SMS-Versanddienst?

Die SMS-Versanddienst-Methode eignet sich hervorragend für eine Kommunikation in Echtzeit mit potenziellen Jobbewerbern. Um den Versanddienst ins Rollen zu bringen, müssen Personalvermittler dafür sorgen, dass ein Kurzcode in der Stellenanzeige veröffentlicht wird. Interessierte Jobbewerber können sich daraufhin mithilfe des Kurzcodes per SMS bewerben.

Was können Sie über SMS kommunizieren?

Mithilfe von SMS-Nachrichten ist es möglich, den gesamten Bewerbungsprozess zu managen. So können Personalvermittler Bewerbern per SMS mehr Informationen zur ausgeschriebenen Stelle schicken, den Eingang ihrer Bewerbungsunterlagen bestätigen oder darauf aufmerksam machen, dass diese noch nicht komplett sind. Sie können zum Bewerbungsgespräch einladen, den genauen Termin bekannt geben und einen Tag vorher Kandidaten noch einmal an die Uhrzeit erinnern. Nach dem Bewerbungsgespräch können Personalvermittler den Bewerber via SMS darüber informieren, ob sie eine Runde weiter gekommen sind bzw. eingestellt wurden.

Inwiefern ist die Nutzung von SMS von Vorteil?

Der Versand von SMS im Bewerbungsprozess spart Arbeitszeit und Kosten, da Personalvermittler nicht mehr die Zeit aufwenden müssen, um schriftlichen Verkehr mit Bewerbern zu führen. Darüber hinaus lässt sich dadurch nicht nur die beidseitige Kommunikation verbessern, sondern auch diskret ausführen.

Bewerbungen: Wie SMS-Versanddienst den Bewerbungsprozess verbessert
3.61 (72.22%) 18 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar