Wie Smartphones unsere Gewohnheiten Ändern

Smartphone

Smartphone

Seit der Einführung des Smartphones in 2007 ist relativ gesehen wenig Zeit vergangen, doch der Smartphone-Boom hat binnen kürzester Zeit schon viele Menschen erreicht.

Ob für die Arbeit oder privat, viele besitzen und verlassen sich auf ihr Smartphone und selbst Kinder und Jugendliche haben oft schon Zugang zu einem oder sogar ihr eigenes.

Was ist es an Smartphones, dass sie zu so einem Phänomen hat werden lassen und wie verändern diese technologischen Wunder unseren Alltag?

Guck mal, was ich kann

Es fängt mit den kleinen Dingen an. Für die meisten wird wohl der größte Vorteil sein, dass man nun das Internet immer in der Tasche dabei hat. Man ist über mehrere Kanäle immer erreichbar – für manche ein Traum, für manche ein Albtraum. Doch mit Internet und E-Mails jederzeit abrufbar kommen unbestreitbare Vorteile. Man kann sich beim Warten die Zeit verkürzen und auf E-Mails antworten, man kann unterwegs noch schnell etwas bestellen und seine Tickets muss man nicht mehr unbedingt ausdrucken.

Auch unsere Spielgewohnheiten haben sich drastisch geändert. Für gute Spiele benötigt man keine Heimkonsole oder ein separates Handheld Gerät mehr. Ob Online-Poker bei 32Red, bunte Browser Games oder Candy Crush Saga – die Weiten des Internets stehen einem jederzeit und überall zur Verfügung. Handy-Spiele bedeuten längst nicht mehr, sich mit den wenigen vorinstallierten Spielen zufrieden zu geben, sondern eine riesige Vielfalt. Casino-Spiele bei 32Red, Mystery Spiele wie The Room aus dem App-Store oder ein Spiel für Zwischendurch wie Angry Birds ersetzen Langeweile und Monotonie.

Doch diese Dinge, sind nicht die einzigen, die ein Smartphone kann. Es ersetzt sogar manche Dinge im Alltag, wie den Wecker, eine Armbanduhr, Karten, MP3 Player oder auch die gekritzelte Shoppingliste. Für beschäftigte Reisende kann es unterwegs sogar für manche Aufgaben den Computer ersetzen. Diese und weitere Funktionen haben das Smartphone in unser Leben integriert.

Wo ist der Haken? Man wird leider schnell abhängig von der Technologie und ihren Reizen.

Sucht oder praktischer Helfer?

Quelle: pixabay.com

Quelle: pixabay.com

Und genau diese Abhängigkeit kann dem modernen Leben zum Verhängnis werden. Zum Leidwesen vieler hält der Akku der Smartphones nicht lange. Und so sieht man manche Szene, in der jemand verzweifelt versucht eine Steckdose zu finden – denn ohne geht nicht mehr. Wie spät ist es? Wo muss ich hin? Habe ich am Freitag Zeit? Ich muss meiner Freundin noch antworten… Vor allem Kinder und Jugendliche sind gefährdet sich zu sehr auf die Technik zu verlassen, wenn Sie keine Alternativen lernen.

Zwar gibt es den sozialen Aspekt, dass Jugendliche so in Kontakt bleiben, aber Smartphones können auch bedeuten, dass gechattet wird anstelle etwas zusammen zu unternehmen oder dass die Zeit zusammen einfach online verbracht wird. Außerdem kann die Flut von täglichen Informationen, die über das Display flackern, eine kurze Aufmerksamkeitsspanne nach sich ziehen.

Aber natürlich kann man nicht abstreiten, dass Smartphones vieles einfacher machen. Sie warten auf eine wichtige E-Mail, müssen aber eigentlich los? Kein Problem, Sie können dann von unterwegs aus antworten. Sie haben sich in einer Großstadt verlaufen? Ihr Smartphone bringt Sie sicher ans Ziel. Die Verbindung zum Internet bedeutet die Verbindung mit der ganzen Welt.

Und mit dem Smartphone haben Sie alles in einem – kleine Hilfestellungen für den Alltag, alle Karten der Welt, alles Wissen des World Wide Web abrufbar auf einem kleinen Gerät, das in jede Hosentasche passt. Dass das praktisch ist, lässt sich wirklich nicht abtreiten.

Die Balance finden

Die ständige Vernetzung mit dem Internet ist in unser Leben geflossen und wir verbringen Zeit online nicht mehr nur vor dem Computerbildschirm, auch dank der Smartphones. Das Internet ist ein wesentlicher Bestandteil modernen Lebens und das Smartphone ist nur der logische und konsequente Schritt weiter nach vorn. Es ist allerdings wichtig dieses kleine Gerät nicht Überhand nehmen lassen. Ja, es ist nützlich, aber wenn man ohne es nicht mehr zurechtkommt, dann ist etwas schiefgelaufen. Doch diese Balance ist nicht immer einfach zu finden, da Smartphones fest in das Leben integriert sind.

Die praktischen Smartphones sollten Helfer und nicht Bestimmer sein. Wobei manche Änderungen und Hilfen im Alltag durchaus willkommen sind, sollten wir darauf achten, was uns wichtig ist.

Vor allem sollten wir alternative Möglichkeiten und die Realität nicht aus den Augen verlieren, sodass wir uns zwar auf unser Smartphone verlassen können, aber auch ohne im Alltag bestens funktionieren können.

Wie Smartphones unsere Gewohnheiten Ändern
4 (80%) 2 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar