ISO Standardisierung

iso-154533_640
Quelle: pixabay.com

Was ist die ISO?

Anders als bei anderen Organisationen wie der UN zum Beispiel ist ISO nicht ein Akronym sondern soll willentlich kein Kürzel einer Sprache sein. Ihr Name ist die International Organization for Standardization und ist auf internationaler Ebene was für uns das  Deutsche Institut für Normung ist, welches uns die DIN Formate beim Papier gebracht hat.

Beide Institute sorgen für gesicherte Standards, auf die man sich einigen kann. Dabei kann man von der Norm abweichen, nicht jedes Papier hat DIN A Format, doch es gibt einem eine Orientierungshilfe wenn man zum Beispiel Papier kauft, die in den Drucker passen soll.

Warum brauchen wir Standardisierung?

Standardisierung macht Kommunikation und Arbeitsprozesse einfacher. Eine Norm kann zwei verschiedene Eigenschaften haben. Sie kann als ISO Zertifizierung von Arbeitsprozessen und Organisationen dienen, wie es zum Beispiel die ISO 9000 zu Qualitätsmanagement tut, oder technische Spezifikationen beschreiben, wie die Kantenlängen eines DIN A 4 Papiers. Am Ende sind beides aber zwei Seiten der selben Medaille.

Es geht darum zu wissen, durch blossen darauf schauen, welches Papier ich für meinen Kopierer kaufen muss, und wiederum dieses sofort im Laden erkenne. Das ganze wird im Technischen Bereich nicht nur Option sondern ohne Standardisierung würde überhaupt nichts funktionieren, oder kann sich jemand vorstellen, wenn in jedem Haus eine andere Steckdosen-Form und Spannung zu finden wäre? Das ganze wird durch den USB Anschluss weiter verdeutlicht, der einen Universellen Anschluss von den unterschiedlichsten Geräten an jedem Gerät ermöglicht.

Was regelt eine ISO-Norm?
Eine technische Norm für Papiergrößen oder Steckerformen kann sich vermutlich jeder vorstellen, doch wie sieht es mit den organisatorischen Standards aus? Bei der ISO 50001 zum Beispiel, die für Energiemanagement Zertifizierung „zuständig“ ist, werden Forderungen wie folgt an eine Organization gestellt:

  • Entwicklung von Richtlinien zur Energienutzung
  • Ziele dieser Richtlinien festlegen
  • Daten zum Verstnädniss und Entscheidungsfindung nutzen
  • Resultate messen
  • Bewertung der Resulate
  • Kontinuirlich das Energiemanagement verbessern

Wenn diese Forderungen erfüllt sind, kann ein Unternehmen ISO 50001 Zertifiziert werden. Zum einen gibt dies dem Unternehmen einen konkreten Plan Energie besser zu managen, zum anderen gibt es für außenstehende den Hinweis, dass dieses Unternehmen Ressourcenschonend ist, was für Investoren wie für Kunden eine interessante Information sein kann. Und diese Information erhalten sie, ohne jedes Deteil im Unternhemen zu kennen.

ISO Standardisierung
4.04 (80.83%) 24 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar