Filemaker – Das moderne Unternehmen zentral verwaltet

Filemaker – Das moderne Unternehmen zentral verwaltet

Excel ist die Lieblingssoftware vieler Professioneller. Warum ist das so? Es ist flexibel, es bietet viele Möglichkeiten und wenn man es kann, lässt sich fast alles damit machen.

Die gleichen Qualitäten machen auch Filemaker aus. Es ist vielleicht nicht ganz so universell aber es ist flexibel genug, um in fast jeden Prozess in einem Unternehmen eingebunden werden zu können. Darüber hinaus kommt es mit einem praktischen, schönen und abgerundeten Design und arbeitet im Netzwerk. Gerade dieser letzte Punkt macht es so wertvoll, da es auf Windows, Apple und in Webbrowsern läuft. So sind die Daten und Lösungen überall auf fast allen „smarten“ Geräten verfügbar.

Sansibar „macht alles“ mit FileMaker:


Man muss sagen, dass dieses System natürlich revolutionierend ist, da nur wenige Unternehmen tatsächlich eine Software haben, mit der sie alles machen können. Auf der anderen Seite, wird es nicht ganz Papier und Stift ersetzen können, da nicht für jedes Unternehmen es Sinn macht jeden Mitarbeiter mit einem elektronischen Gerät oder gar einem Smartphone auszustatten. Aber auch nur computerbasiert ist diese Software ein großer Schritt in die richtige Richtung, das ganze Unternehmen zu vernetzen. Genau das macht die Sache so effizient. Redundanz und doppelte Arbeit wird abgebaut, Kommunikation wird vereinfacht, wie man im Video schön gesehen hat, und das ganze kommt als einfach-bedienbare Lösung. Sehr wichtig ist auch, dass es kein isoliertes System ist, besonders zum – von jedem geliebten – Excel.

Hier nochmal eine detaillierte Darstellung der Software. Am besten finde ich, dass es eine Testversion gibt, sodass man ganz ohne finanzielles Risiko sich in der Software umschauen kann.

Die neue FileMaker 13-Plattform – ein Überblick:

Filemaker – Das moderne Unternehmen zentral verwaltet
3.75 (75%) 8 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar