Gibt es eine gute, kostenlose Digital Audio Workstation?

Quelle: pixabay.com

Quelle: pixabay.com

Jeder Hobbymusiker wird irgendwann einmal an den Punkt kommen, an dem er über den eigenen Rechner Aufnahmen tätigen möchte.

Seien es Mitschnitte einer Bandprobe, das Festhalten von Songideen oder semi-professionelle Aufnahmen einer eigenen CD.

Für jede Art der Aufnahme mit dem Rechner wird selbstverständlich eine spezielle Software benötigt, die sowohl das Recording von mehreren Audiospuren als auch das Mixing und Mastering ermöglicht. Im professionellen Studio wird hierfür eine sogenannte Digital Audio Workstation, kurz DAW, eingesetzt, die einen attraktiven Funktionsumfang bietet.

Leider sind diese DAWs sehr teuer und übersteigen zumeist das Budget eines jeden Hobbymusikers. Glücklicherweise finden sich im Internet jedoch auch kostenlose Alternativen!

Sind denn kostenlose DAWs zu empfehlen?

Diese Frage kann definitiv mit „Ja“ beantwortet werden. Viele kostenlose DAWs bieten dem Hobbymusiker alle wichtigen Funktionen inklusive der Nutzung von VST-Plugins an. Multitrack-Recording ist mit diesen Programmen ebenso möglich, wie beispielsweise auch das einfache Digitalisieren von LPs.

Des Weiteren zeigen sich die meisten kostenlosen Workstations in einem recht übersichtlichen und schlichten Gewand, wodurch die Bedienung dieser Programme erheblich vereinfacht wird. Professionelle DAWs, wie beispielsweise Pro Tools, Logic Audio, Cubase und Ableton Live, können einen unerfahrenen Nutzer aufgrund ihres enormen Funktionsumfangs schnell überfordern und generell ist mit derartigen Programmen eine gewisse Einarbeitungszeit unumgänglich.

Welche kostenlosen DAWs sind zu empfehlen?

Im Internet finden sich sowohl für Windows und Linux als auch für das Mac-OS verschiedenen DAWs, die von den Entwicklern als Open-Source-Projekte veröffentlicht und daher kostenlos zum Download angeboten werden.

Electro-Musiker, die Windows nutzen, sprechen sich beispielsweise sehr positiv über die DAW „Darkwave Studio“ aus, die neben dem Multitrack-Recording auch das VST-Hosting erlaubt und zudem einen Sequenzer und die Midi-Kommunikation anbietet.

Auch die Freeware „Audacity“ ist definitiv zu empfehlen, da sie für alle drei Plattformen zur Verfügung steht. Linux- und Mac-Nutzer greifen gerne auf die Software „Ardour“ zurück, die jedoch leider nicht für Windows verfügbar ist.

Gibt es eine gute, kostenlose Digital Audio Workstation?
4 (80%) 3 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.