Musik hören und streamen mit Sonos

Musik ist für die meisten Menschen ein essenzieller Lebensbestandteil. So wie sich die Art, wie wir Musik konsumieren in der Menschheitsgeschichte stets verändert hat, haben es auch die Endgeräte. In modernen Haushalten finden sich zunehmend mehr intelligente Lautsprecher, die nicht nur Musik wiedergeben können, sondern über zahlreiche Zusatzfunktionen verfügen und mit smarter Haustechnik kompatibel sind. Auch lassen sie sich bei Bedarf an eine bestehende Hi-Fi-Anlage anschließen. Doch was sollte man in diesem Zusammenhang beachten?

Einer für alles

Smarte Lautsprecher sind praktisch. So lassen sich beispielsweise Rollläden per Sprache öffnen oder schließen oder auch die Musikwiedergabe starten. Eine Einschränkung der meisten smarten Lautsprecher besteht in der Tatsache, dass sie meist nicht auf die Musik-Streaming-Dienste der Konkurrenz zugreifen können. Eine der wenigen Ausnahmen stellt hier Pionier mit dem Sonos dar. Sonos Speaker haben sowohl Alexa als auch Google Assistant mit an Board und sind zudem für alle anderen Streaming-Dienste offen. Das macht Lautsprecher dieser Reihe zu wahren Multitalenten.

Welche Komponenten gibt es?

Es gibt unterschiedliche Sonos Geräte. Der große Vorteil ist, dass man die Möglichkeit hat, sein ganz individuelles Sonos System zusammenzustellen. Es ist auch möglich nur mit einem Speaker zu beginnen und das System bei Bedarf Stück für Stück zu erweitern. Denkbar wären etwa zusätzliche Lautsprecher für Multiroom Erlebnisse oder Surround-Sound oder Subwoofer um das Musikerlebnis noch weiter zu verbessern. Weiterhin lässt sich das System auch an eine bestehende Hi-Fi-Anlage anschließen. Mit dem „Connect“ lässt sich die eigene Stereoanlage also um die Funktionen des Sonos erweitern.

Wie funktioniert das System?

Alle einzelnen alle zum Sonos System gehörigen Geräte können per Ethernet mit dem Router verbunden werden. Sobald diese Verbindung hergestellt ist, fungiert das Gerät als Verstärker, welcher musikalische Inhalte im ganzen Haus auf allen verfügbaren Geräten drahtlos bereitstellt. Im Normalfall lässt sich der Player mit dem Smartphone oder per Sprachsteuerung bedienen. Das mag zwar auf der einen Seite praktisch sein, in den eigenen 4 Wänden hat man jedoch nicht zu jederzeit das Smartphone griffbereit. Um auch ohne Smartphone auf die wichtigsten Funktionen zugreifen zu können, empfiehlt sich eine Fernbedienung für Sonos.

Zugriff zahlreiche Musikquellen

Die Wiedergabequalität auf allen Sonos Geräten ist in gewohnter Pionier Qualität. Wer hohe Ansprüche an die Klangqualität hat, wird hier nicht enttäuscht. Neben der eigenen Musiksammlung kann über sie auch auf andere Quellen zugegriffen werden. Sobald die Sonos Geräte im Netzwerk eingebunden sind, können sie auf sämtliche zur Verfügung stehenden Musiktitel im Haushalt zugreifen. Dazu zählen auf dem PC oder Mac gespeicherte Titel, eine digitale, in eine NAS eingebettete Musiksammlung oder auch zahlreiche Streaming Dienste und Internet-Radiosender.

Obwohl die Sonos-Systemfamilie komplexe Technik verwendet, ist die Handhabung besonders simpel. Wer auf einen kristallklaren Sound in den eigenen 4 Wänden nicht verzichten mag, der findet in Sonos ein entsprechendes Lautsprechersystem. Die Möglichkeit das System modular zu erweitern lässt individuelle Gestaltungsmöglichkeiten zu. Wer bereits eine hochwertige Hi-Fi-Anlage sein Eigen nennt, kann diese mittels eines Sonos und des „Codnects“ smart-kompatibel machen und sie in die intelligente Haustechnik integrieren.

Musik hören und streamen mit Sonos
4 (80%) 4 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...