So revolutionierte der Computer die Messtechnik

Daten und Fakten sind die Grundlage eines jeden Betriebes. Sie geben Aufschluss über den Zustand des Unternehmens, seiner Produktion, seiner Waren. Diverse Messtechniken erlauben es, Zustände zu überprüfen und Daten auszuwerten. Auf diese Weise lassen sich mögliche Mängel frühzeitig entdecken und reparieren, bevor es zu größeren Schäden kommt. Genauso hilft die Messtechnik dabei, Kosten und Nutzen in Relation zu setzen. Dem Auswerten und Überprüfen von Messungsdaten wurde schon immer eine große Bedeutung zugeschrieben. Mit dem Computer wurde die Messtechnik seit den 70er Jahren auf bedeutsame Weise revolutioniert.

Die Bedeutung der Messtechnik für Unternehmen

Die Messtechnik befasst sich damit, physikalische Größen und Eigenschaften, wie den Druck, die Länge oder Beschaffenheit eines Gegenstandes zu analysieren und zu bestimmen. Dafür bedient sie sich verschiedener Geräte und Methoden. Die Messtechnik stellt einen wesentlichen Bestandteil der Automatisierungstechnik dar, um die selbstständig betriebenen Maschinen und Anlagen überwachen zu können. Anhand diverser Messungsdaten wird mitunter die Qualität des Produktes überprüft.

Für Unternehmen stellt es einen starken Wettbewerbsvorteil dar, in Messtechnik zu investieren. Modernste Technik, wie sie bei ibs-quality.de zu finden ist, ermöglicht nicht nur ein kosten- und energiesparendes Automatisierungsverfahren. Es besteht auch die Möglichkeit, Kleinteile in hoher Präzision zu fertigen, Messungen ohne Berührungspunkte mit einem Laser durchzuführen und die Daten in ein übersichtliches 3-D-Modell zu übertragen. Letzteres wurde unter anderem durch die Weiterentwicklung des Computers revolutioniert.

Die Entwicklung der Messtechnik

Mit leistungsstarken Computern wurde die Messtechnik auf eine völlig neue Ebene gebracht. Die Sensoren der Geräte wurde zunehmend sensibler, was für ein exaktes Erfassen der Daten sorgte. Heutzutage lassen sich Messungen mittels Laser vornehmen, was ohne eine direkte Berührung mit dem Messgegenstank möglich ist. Dadurch wird die Oberfläche nicht beschädigt und sogar empfindliche oder poröse Stoffe sind messbar. Der Computer speichert Tausende von Daten, die eine uneingeschränkte Analyse zulassen. Die Messergebnisse lassen sich als Diagramm auswerten oder es kann ein 3-D-Modell des Messgegenstands erstellt und auf dem Bildschirm dargestellt werden. Dies ermöglicht eine verständliche Rekonstruktion komplexer Vorgänge.

Zurück geht die Revolution der Messtechnik auf die 40er Jahre, als die ersten Rechenmaschinen vorgestellt wurden. Doch erst mit den Mikroprozessoren war es möglich, leistungsstarke Systeme zu entwickeln. Heute sind vor allem Prozessrechner ein wichtiger Bestandteil des Verfahrens. Sie werden direkt mit den Geräten gekoppelt, um Daten und Analysen in Echtzeit darzustellen und auszuwerten. Die leistungsstarken Rechenmaschinen speichern eine Vielzahl an Informationen, die den Produktionsprozess verfolgbar machen. Die meisten Messtechnikgeräte verfügen über einen internen Computer, die für die automatisierte Messung zuständig ist. Zusätzlich lassen sie sich mit externen Rechnern verbinden. Aufgrund der vielfältigen Einsatzbereiche und präzisen Analyseverfahren, hält die Messtechnik für Unternehmen viele Möglichkeiten bereit, die ihnen einen entscheidenden Vorteil im Wettbewerb verschaffen.

So revolutionierte der Computer die Messtechnik
3.92 (78.33%) 12 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...