Dialogmarketing – die Verbindung zwischen High-Tech und BWL

In diesem Blog versuchen wir ja auch immer wieder die Brücke zwischen Technik und anderen Disziplinen herzustellen und mal von SAP-Systemen abgesehen, hat BWL in der Regel eher weniger mit Technik zu tun. Ganz anders sieht es aus, wenn man sich Dialogmarketing anschaut. Hierbei geht es darum den Kunden zu verstehen, deswegen kommt schnell viel Technik zum Einsatz.

Was ist Dialogmarketing?
Beim Dialogmarketing geht es darum eine Beziehung zum Kunden aufzubauen, einen Dialog zu schaffen. Dabei wird versucht diese Bindung über die Marke oder über verschiedene Systeme, bei denen sich der Kunde involviert fühlt, herzustellen. Gute Beispiele sind hierfür BMW (Sportlichkeit) oder LEGO (mit ihrer Community-Plattform). Fühlt der Kunde sich mit der Marke verbunden, wird er sie häufiger kaufen und auch seinen Freunden erzählen, dass sie das Selbe tun.

Beim Dialogmarketing geht es aber auch darum, den Kunden zu verstehen. Dies kann mit intensiver Forschung getan werden. Dabei kommen zwar auch normale Kundenumfragen aber auch Dinge wie Hirnforschung und Eye-Tracking zum Einsatz. Letztere müssen aber in der Regel von spezialisierten Forschungszentren wie z.B. dem SVI durchgeführt werden.

Beim Eye-Tracking  bekommen ausgewählte Test-Kunden eine Art Helm aufgesetzt. An diesem Helm sind zwei Kameras installiert und auf die Augen gerichtet, eine weitere Kamera zeigt das Blickfeld des Kunden. Auf diese Weise kann man aufzeichnen und von einem Computer berechnen lassen, wohin die Pupillen – d.h. der Blick – gerichtet waren. Man kann also sehen, wo der Kunde hingeschaut hat. Dies ist elementar wichtig, wenn man wissen möchte, was von meinem Produkt oder meiner Werbekampagne überhaupt wahrgenommen wird. Was wirkt auf den Kunden, was ist wichtig für ihn sind Fragestellungen die damit beantwortet werden sollen. Diese Erkenntnisse können dann benutzt werden, um das eigene Angebot zu verbessern und so dem Kunden und dem Unternehmen mit diesem Dialog einen Mehrwert zu bieten.

Dialogmarketing – die Verbindung zwischen High-Tech und BWL
4.13 (82.61%) 23 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Andreas sagt:

    Ich habe auch schon einmal an einem Test mit Eye-Tracking teilgenommen. Das ist wirklich sehr interessant.

  2. Anna sagt:

    Es ist sehr interessant, wie hier das Dialogmarketing erklärt wird. Interessant finde ich auch, wenn man den test anschaut, wie die Forscher schauen, was für die Kunden am wichtigsten ist und die Unternehmen dann ihre Angebote so erarbeiten oder bearbeiten, dass die Kunden sie ansprechend finden und auf die Aktion eingehen.

Schreibe einen Kommentar