Marketing per E-Mail

Quelle: Gerd Altmann / pixelio.de

Aus gegebenem Anlass möchte ich heute einmal das Thema E-Mail Marketing aufgreifen. Neben unserem Blog haben wir noch ein kleines Onlinespiel, welches einige aktive Spieler hat. Nun habe ich mir die Frage gestellt, wie tritt man mit den Spielern in Kontakt und berichtet über Neuerungen im Spiel?

Sicherlich haben sich viele Spieler vor einigen Monaten angemeldet und spielen mittlerweile nicht mehr aktiv, weil sie auf Dauer die Lust verloren haben. Aber genau diese Spieler, die ich einmal motiviert habe, möchte ich gerne zurück gewinnen. Mit aktuellen Neuerungen in unserem Onlinespiel soll das gelinge. Doch wie erreiche ich die Spieler?

In der Regel gibt man bei der Registrierung auf einer Webseite seine E-Mail Adresse an. Diese wird für die Zusendung von Zugangsdaten benötigt und kann, sofern der Spieler zugestimmt hat, auch verwendet werden, um über aktuelle Neuigkeiten informiert zu werden. So habe ich die Möglichkeit, meine Spieler regelmäßig über aktuelle Ereignisse zu informieren.

So, wie ich es bei meinem relativ kleinen Onlinespiel mache, machen es viele Webseiten im Internet. Kaufen wir in einem Onlineshop ein, bestellen wir meist noch den kostenlosen Newsletter, um über aktuelle Angebote per E-Mail benachrichtigt zu werden. Für uns als Empfänger ist es ein einfacher Vorteil, wenn wir die Angebote per Mail zugeschickt bekommen. Doch wie kommt diese Mail eigentlich zu mir?

Wenn ich selber Newsletter verschicke, hatte ich in der Vergangenheit häufiger das Problem, dass es mittlerweile ungültige Mailadresse in meinem System gab oder, dass ich auf Grund der Vielzahl an Mails die ich verschickt habe, von manchen E-Mail Anbietern gesperrt wurde. So kamen meine Mails überhaupt nicht beim gewünschten Empfänger an. Um sich diesen ganzen Ärger zu ersparen, bin ich auf das Thema E-Mail Marketing aufmerksam geworden. Ich habe mich damit beschäftigt, wie man eine Mail gestalten muss, damit sie für den Empfänger auch interessant wirkt. Wir alle kennen die zahlreichen Mails, die wir täglich bekommen und direkt löschen. Genau solch eine Mail möchte ich nicht verschicken. Ich möchte den Empfängern einer Mail einen Mehrwert bieten. Doch um dieses Ziel zu erreichen bedarf es einer Menge Arbeit und Vorbereitung, die mir aktuell leider fehlt.

Ich habe mich somit mit dem Thema Outsourcing von E-Mail Marketing befasst. Das Internet bietet zahlreiche Möglichkeiten, seine Newsletter zu versenden. Im besten Fall hat man eine Agentur, die hinter einem steht und sich sowohl um die technische als auch um die optische Seite des Newsletters kümmert. Für einen kleinen Onlineshop oder mein kleines Onlinespiel mit Sicherheit etwas viel, aber es gibt auch kleinere Pakete, die einem ein professionelles Mailing erlauben. Ich selber habe meine Mails bisher nur über meinen eigenen Mailanbieter verschickt. Doch dies ist ab einer bestimmten Größe einfach keine Option mehr. Eine gewisse Professionalität sollte der Newsletter schon ausstrahlen.

Marketing per E-Mail
4.2 (84%) 20 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar