Facebook – Einen Dollar für eine Nachricht?

Quelle: Gerd Altmann  / pixelio.de

Quelle: Gerd Altmann / pixelio.de

Das Soziale Netzwerk Facebook hat sich eine neue Marketingstrategie einfallen lassen. Nach einer großartigen Startphase können jetzt kaum neue Nutzer gewonnen werden. Um die Einnahmen zu steigern muss sich das Unternehmen daher etwas anderes einfallen lassen. In den USA wird derzeit ein Probelauf getestet, bei dem Nachrichten an Fremde für einen Dollar verschickt werden können.

Kann jeder solche Nachrichten erhalten?

Prinzipiell kann tatsächlich jeder mit solchen „unerwünschten Spam“ belästigt werden. Aber Facebook hat Vorsichtsmaßnahmen ergriffen, damit nicht beliebig kostenpflichtige Botschaften verschickt werden. Der Preis von einem Dollar ist recht hoch angesetzt. Weiterhin ist es nur gestattet eine solche Nachricht in der Woche zu versenden. Weiterhin ist der Testlauf derzeit für Unternehmen nicht geöffnet. Diese hätten am ehesten einen Nutzen davon.

Was ändert sich durch die bezahlten Nachrichten?

Botschaften, welche ansonsten im Ordner Sonstiges gelandet sind und von den Usern übersehen wurden, gelangen jetzt in den Posteingang. Dort werden sie wahrgenommen. Es wird angenommen, dass bezahlte Nachrichten nicht für gewöhnliche Gespräche genutzt werden. Sie sollen jedoch nützlich sein, um sich z.B. bei einem Unternehmen zu bewerben oder eine Veranstaltung bekannt zu machen.

Facebook behält sich Änderungen vor

In seinem Blog, wo auch die Ankündigung der bezahlten Nachrichten erschienen ist, wird auch davon gesprochen, dass der Preis von einem Dollar nicht fest verankert ist. Sollte sich das Prinzip als erträglich erweisen, so behält sich das Soziale Netzwerk vor, den Preis der Nachrichten anzupassen. Es bleibt abzuwarten, ob dieses Feature großartig in Anspruch genommen wird oder nicht.

Facebook – Einen Dollar für eine Nachricht?
4 (80%) 4 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

1 Reaktion

  1. 6. Februar 2013

    […] Jugendschützer schlagen Alarm. Facebook wird auch von Minderjährigen genutzt. Die App kann ganz einfach installiert werden. Sehr schnell […]

Schreibe einen Kommentar