Geld verdienen und der Umwelt helfen

Ich habe in diesem Blog ja schon viel zum Thema Solar – und erneuerbare Energien geschrieben, doch wie kann man selber an der Energiewende teilnehmen?

Investitionsalternativen:
1. Eine Möglichkeit ist, die garantierten Vergütungen der Bundesregierung zu nutzen und sich Solaranlagen auf sein eigenes Heim zu setzen. Hat man ein Dach, das auch noch die richtige Schräge aufweist, macht diese Investition sicher sehr viel Sinn.

2. Ein anderer Weg ist, einen Ökostromanbieter  für die eigene Stromversorgung zu finden. Damit sind die Elektronen, die man selber benutzt zwar vom normalen Netz gegriffen, können also auch aus einem Kohlekraftwerk stammen, aber der Betreiber ist verpflichtet in erneuerbare Energien zu investieren, was wiederum den Strommix langfristig beeinflusst. Das gilt auch, wenn man bei seinem normalen Stromanbieter einen Ökotarif wählt, also ankreuzt, dass man nur Ökostrom haben möchte. Dann ist auch er verpflichtet, die Menge Strom, die man abnimmt aus erneuerbaren Energien bereit zu stellen.

3. Hat man kein eigenes Dach, oder ist es nicht in der richtigen Lage, sind Solarfonds eine Alternative. Hierbei beteiligt man sich an einem Solar-Großprojekt, bei dem viel effizienter der Strom gewonnen werden kann als auf dem eigenen Dach. Die Laufzeiten sind unterschiedlich und die Anteile lassen sich wie Aktien offen handeln, sodass man nicht für eine Laufzeit von z.B. 21 Jahren gebunden ist, wie das beim eigenen Dach der Fall wäre. Die geschätzte Rendite liegt durchschnittlich bei 5% pro Jahr, was mehr als auf einem Tagesgeldkonto zur Zeit ist. Dafür ist die Anlage – wie jede andere auch – mit Risiken behaftet.

Alternativen 1 und 3 sind richtige Investitionen, d.h. man nimmt eine bestimmte Menge Geld (in der Regel 5-stellig) in die Hand und bekommt dafür eine gewisse Ausschüttung über die Jahre. Nummer 2 ist eher etwas für ein gutes Gewissen. In der Regel wird man mehr für den Ökostrom bezahlen müssen, ist sich aber Gewiss, dass von dem Geld neue Anlagen gebaut werden. Welche Alternative die richtige für einen ist, hängt sicher von der eigenen Risikobereitschaft und der Menge Geld die zur Verfügung steht ab.

Geld verdienen und der Umwelt helfen
4 (80%) 13 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar