Die verschiedenen Einsatzgebiete einer Minikamera

Quelle: pixabay.com

Quelle: pixabay.com

Minikameras sind der Trend der letzten Jahre und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.

Durch einen meist sehr geringen Anschaffungspreis und eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten erschloss sich über die Jahre ein immer größerer Markt.

Mit diesem nun folgenden Text möchten wir Ihnen einen kleinen Überblick über die verschiedenen Arten und Möglichkeiten dieser kleinen, dennoch leistungsfähigen Kameras schaffen.

Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Durch den technischen Fortschritt und die immer kleiner werdende Bauweise dieser Kameras erschlossen sich über die letzten Jahre immer mehr Gebiete für die Nutzung dieser Kameras.

Überwachungskameras

Einen sehr großen Bereich stellt dabei die Überwachung dar. Die kleinen Kameras eignen sich optimal für Verstecke aller Art die eine sichere und einfache Überwachung Ihres Grundstücks oder auch einzelnen Räumen möglich macht.

Dabei gibt es aber einige Unterschiede zu beachten. Minikameras die speziell für die Überwachung hergestellt werden gibt es in verschiedenen Variationen.

So gibt es zum Beispiel die klassischen Kameras, die über einen externen, im Haus angebrachten Monitor ihr Bild an Sie übertragen. Jedoch gibt es auch Kameras die mit einem Bewegungsmelder ausgestattet sind, die Sie meist mit einem Audiosignal über einen Eindringling benachrichtigen. Die sehr modernen Minikameras sind mittlerweile mit einem eigenen WLAN Modul ausgestattet, hierbei können Sie sich dann oft eine zugehörige App auf Ihr Smartphone oder Tablet herunterladen und das von den Kameras live eingefangene Bild auf Ihrem Gerät anschauen, dabei ist es egal wo Sie sich befinden. Darum eignen sich speziell diese Internetfähigen Kameras optimal um Ihnen auch in Urlauben oder Ausflügen stets einen Blick auf Ihren Besitz möglich zu machen. Die Bildqualität dieser Kameras ist dabei sehr gut und macht auch die optimale Überwachung in der Nacht möglich.

Sportkameras

Der zweite große Verwendungsbereich von Minikameras sind die sogenannten Sport- bzw. Actionkameras. Diese eignen sich optimal um Momente in Sportarten aller Art festzuhalten. Kameras dieser Art sind in den meisten Fällen wasserdicht und generell sehr robust um auch das Aufnehmen von Extrem- oder Wassersportarten aller Art möglich zu machen.

Meist werden Minikameras dieser Art für das Fahrradfahren verwendet, dabei wird die Kamera mit einer speziellen Vorrichtung am Helm bzw. am Lenker oder anderen Stellen festgemacht und nimmt dann Ihre Aktivitäten auf. Zuhause werden diese Kameras dann an einen PC angeschlossen um dann das aufgenommene Bildmaterial anzuschauen und/oder weiter verarbeitet.

Weitere Arten von Minikameras

  • Versteckte Kamera (Machen es möglich Kameras an unscheinbaren Orten wie Armbanduhren zu platzieren)
  • Autokamera (Machen es möglich all Ihre Autofahrten sicher und einfach aufzunehmen)
  • Flugkamera (Minikameras die spektakuläre Luftaufnahmen mit Drohnen oder ferngesteuerten Flugzeugen aufnehmen können)

Auf der Seite www.minikamera-test.de finden Sie weitere Informationen und Testberichte zu Minikameras aller Art.

Die verschiedenen Einsatzgebiete einer Minikamera
4.36 (87.27%) 11 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Kai sagt:

    Ich habe mir auch mal eine Minikamera gekauft, um die Haustüre zu überwachen. Wirklich tolle Dinger.

  2. Matthias sagt:

    Ich benutze meine Mini Kameras hauptsächlich zum Überwachen meines Eingangsbreichs. Viele Überwachnungskameras sind mittlerweile sehr gut da versteckt, wo sie am wenigsten erwarten würde.

Schreibe einen Kommentar