Sponsored Video – Das Ohr am Gleis der Deutschen Bahn

Die Deutsche Bahn setzt auf ihrem Streckennetz moderne Technik ein. Vor Kurzem hatte ich über den Einsatz von Multicoptern berichtet. Heute möchte ich euch ein Video über den Einsatz von „Fiber Optic Sensing“ vorstellen.

Vereinfacht erklärt:
Beim Fiber Optic Sensing-Verfahren wird über ein neben der Strecke verlegtes Glasfaserkabel festgestellt, ob sich etwas auf dem Streckennetz befindet. Durch Erschütterungen werden Schallwellen erzeugt, die den Lichtstrahl im Glasfaserkabel beeinflussen. So kann z.B. frühzeitig erkannt werden, wenn ein Baum auf die Schienen gefallen ist. Um so früher ein Hinderniss auf dem Streckennetz bekannt ist, um so schneller kann reagiert werden.

Aktuell wird die neue Technik in der Nähe von Fulda auf einem Streckennetz getestet. Im Video wird das Verfahren noch einmal etwas detaillierter erklärt und gezeigt.

Ich finde das Video sehr interessant, weil das Verfahren auch für einen Aussenstehenden verständlich erklärt wird und man vor Ort gezeigt bekommt, wie das Verfahren in Zukunft das Bahnfahren sicherer machen soll.

Ein tolles Verfahren, um bei eventuellen Streckenblockierungen schneller reagieren zu können. Auch für uns als Kunden ist es schön, wenn dadurch eine Verspätung oder Umleitung des Zuges vermieden werden kann.

Weitere Informationen findet ihr auch direkt auf der Seite der Deutschen Bahn.

Sponsored Video – Das Ohr am Gleis der Deutschen Bahn
3.85 (76.92%) 13 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

1 Reaktion

  1. 7. September 2016

    […] möchte ich meine Reihe zur Deutschen Bahn gerne […]

Schreibe einen Kommentar