Google und Social Media bringen Unsicherheit: Apps sind das neue Marketing Tool

Nein, die Überschrift ist weder zu hoch gegriffen noch geht sie in Richtung Clickbait. Denn wir haben für sie einige Fakten und Beispiel dafür, dass mobile Apps für so einige große Firmen schon heute das Nummer 1 Online Marketing Tool sind. Doch woran liegt das? Und vor allem, was können solche Apps? Darum geht es heute.

Im Januar dieses Jahres war es wieder einmal so weit. Facebook hat Änderungen an seinem Algorithmus angekündigt. Und zwar welche von einer Natur, die für Firmen und Seitenbetreiber ziemlich belastend sind: Facebook Seiten verlieren massiv an Relevanz. Inhalte von Freunden hingegen sollen in den Vordergrund rücken. Facebook möchte etwas in Richtung „back to the roots“ gehen. Das freut den Nutzer, nicht aber Unternehmen, welche Facebook Seiten als billige oder sogar kostenfreie Werbeplattform nutzen. Doch auch Google ändert seinen Algorithmus ständig, sodass manche SEO Experten, mit denen wir in unserem Umfeld gesprochen haben, der Meinung sind, dass Google selber nicht einmal mehr genau weiß, wie das Ranking zustande kommt. Zuviel künstliche Intelligenz und zu wenig manuelle Eingriffe sorgen für diese Einschätzung. Doch wer will es ihnen verdenken? Personal ist teuer und es bedarf heutzutage einheitlicher sowie klarer Regeln.

Für Online Firmen hat dies jedoch zur Folge, dass auf den sozialen Medien und auch auf Google selber nur mehr mit ziemlichem Risiko und hoher Unsicherheit geworben werden kann. Selbst gesponserte Beiträge und Banner haben ihre Tücken: Nutzer sind es mittlerweile leid, diese mit einer Aufmerksamkeit zu verfolgen und sind zu einem Großteil bereits konditioniert, diese auszublenden. Die sogenannten CTRs auf Social Media sind im Keller. Doch welche Möglichkeiten bleiben denn, die vielen Millionen Leute an den Endgeräten zu erreichen? Tja, hier kommen die Apps ins Spiel. Doch nicht etwa meinen wir Banner in Apps. Denn damit wären wir wieder gleich weit. Es sind die Apps an sich.

Apps sollten in jedem Marketing Fahrplan stehen

Wenn Marketing Chefs heute die Pläne für ihr Unternehmen erstellen, sollten sie Apps zumindest berücksichtigen und die Erstellung einer eigenen andenken. Viele große Unternehmen nutzen eigene Apps bereits zu Marketing Zwecken. Und welche Inhalte gibt es zu bestaunen? Einmal ein Beispiel: Greenpeace hat in der Schweiz eine App am Start, die durch aktuelle Blogbeiträge den Kontakt zu Spendern und Interessenten pflegt. Sie erfreut sich großer Beliebtheit und bietet große Mehrwerte für beide Seiten: Greenpeace bekommt Aufmerksamkeit und vor allem ständigen Kontakt zu seinen treuen Unterstützern. Und auch die Spender bzw. allgemein Interessierte wissen stets über alles Wichtige Bescheid. So eine Art Marketing Tool könnte Facebook oder Google niemals bereitstellen. Apps können aber auch Sammelportale für Informations- oder Vergleichsseiten darstellen. Nehmen wir zum Beispiel Vergleichsseiten für Online Spiele her. Sie bieten viele Infos, doch gehen einige in der Masse völlig unter. Ziemlich bekannt dafür sind Casino Vergleichsseiten. Denn davon gibt es in letzter Zeit immer mehr.

Schauen wir uns einmal das Dunder Casino an

Viele von ihnen haben die bekannten und beliebten Starburst Freispiele „im Sortiment“. Noch beliebter sind solche mit einem Registrierungsbonus mit vielen Freispielen. Denn dies macht es auch neuen Spielern möglich, sich in der Gambling Welt ohne Risiko zurechtzufinden. Auch wenn ihr nach so etwas wie ein neues online Casino sucht, werdet ihr fündig. Immer wieder gibt es frische Anbieter, die mit tollen Angeboten und Boni locken. Dunder Casino ist zum Beispiel einer der beliebtesten Anbieter. Nicht nur gibt es dort Jackpots, Tischspielen und viele Live Klassiker. Auch Willkommensboni und Promotions sind dort Alltag. Es ist perfekt für Einsteiger als auch Profis. Manche Reviews sind sich einig: Man hat etwas verpasst, wenn man die Seite noch nicht kennt. Mehr dazu findet ihr unter dem Link.

Doch dieses Überangebot hat auch Nachteile. Nur wenige schaffen es auf Google an die Spitze und Social Media Werbung ist oft nicht wirklich angebracht. Eine toll gestaltete App mit Fokus auf Informationen, Tipps, Anleitungen und Updates für Spieler wäre hier zum Beispiel eine richtig gute Marketing Idee. Im Endeffekt können wir sagen, dass weder Social Media Werbung noch Googles Adsense aussterben werden. Das wäre ja absurd. Dennoch gibt es etliche Branchen, die auch mit mobilen Apps eine exklusive Plattform zum Erreichen ihrer Zielgruppe kreieren könnten. Doch noch machen wenige von diesem Potential Gebrauch.

Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...