Online Geld verdienen: Das sind die besten Einnahmequellen

Kann man mit dem Internet Geld verdienen? Ja. So kann man beispielsweise mit Produktbewerbungen, YouTube oder auch als Schriftsteller dafür sorgen, dass das monatliche Einkommen steigt.

Affiliate Marketing

Wer Produktberichte von Bloggern liest, der wird relativ schnell bemerken, dass immer wieder auf bestimmte Seiten verlinkt wird – so etwa auch auf Amazon. Das heißt, mit einem Mausklick gelangt man dann schon zum beschriebenen Produkt. Das ist nicht nur eine nette Geste des Bloggers, sodass der Leser sofort das richtige Produkt findet, sondern auch eine Art, wie man Geld verdienen kann. Am Ende profitieren hier also alle Seiten – der Blog- wie Webseiten-Betreiber, das Unternehmen und der Leser.

Hier spricht man vom sogenannten Affiliate Marketing. Das System, das sich hinter diesen beiden Worten versteckt, ist ausgesprochen einfach: Das Produkt wird vom Blogger beschrieben oder auch nebenbei in einem Satz erwähnt, wobei der Link dann zu der Kaufmöglichkeit führt. Dafür bekommt man, sofern das Produkt dann über den Link gekauft wird, eine Provision.

Die Höhe der Provision hängt von mehreren Faktoren ab. Einerseits von der Reichweite wie Bekanntheit des Bloggers, andererseits aber auch vom Verhandlungsgeschick – die Vertragsentwürfe, die von Seiten der Unternehmen übermittelt werden, sind nämlich nie in Stein gemeißelt.

Auf den Inhalt achten

Jedoch geht es nicht nur um die Produkte, die beworben werden – es geht auch um den Inhalt, der auf der jeweiligen Seite gefunden wird. Das heißt, wer interessanten Content erstellt und somit seinen Besuchern einen Mehrwert bietet, der kann ebenfalls einen lukrativen Nebenverdienst aufbauen. Neben Affiliate Marketing besteht auch die Möglichkeit, die Seite mit Werbebanner zu versehen, damit noch zusätzlich pro Klick auf die Werbung Geld verdient werden kann.

Wichtig ist, dass man natürlich bei der Sache bleibt und regelmäßigen Content liefert. Zudem geht es auch um die Frage, wer angesprochen werden soll. Geht es um Fernreisen, Urlaube und Fotografie oder möchte man über zuckerfreie Rezepte wie Diäten philosophieren? Selbstverständlich sind mehrere Themeninhalte möglich, jedoch sollten diese inhaltlich zusammenpassen oder zumindest ähnlich sein. Nur so kann eine Zielgruppe definiert werden, die in weiterer Folge dann auf der Seite bleibt und auf neue Inhalte wartet.

Kann man mit YouTube Geld verdienen?

So auch, wenn man sich mit YouTube auseinandersetzt. Wer kreativ ist, sich zudem noch mit diversen Schnittprogrammen oder sonstiger Software auskennt, um noch ein paar Effekte reinzuschneiden, der kann hier ebenfalls Geld verdienen. Zu beachten ist, dass sich bei YouTube natürlich auch alles um das Thema Werbung dreht.

Dabei ist der Clip zu Beginn des Videos (oder auch während des Videos) von Bedeutung. 45 Prozent der Werbeeinnahme behält Google, 55 Prozent bekommt der Video-Prozent – also der YouTuber. Für 1.000 Klicks gibt es rund einen Euro. Wer hier also (viel) Geld verdienen will, der braucht entsprechend viele Klicks.

Das ist auch der Grund, warum extrem viele YouTuber mit sogenannten Product Placements arbeiten. Entweder richtet der YouTuber seine Kamera auf das entsprechende Produkt, besucht eine gesponserte Veranstaltung oder macht offensichtlich Werbung dafür – wichtig ist, dass derartige Videos auch als Werbevideos gekennzeichnet werden.

Sollte man in die Kryptowährung Bitcoin investieren?

Man kann aber auch in den Bitcoin investieren. Wer glaubt, dass der Höhenflug der Kryptowährung auch in den nächsten Wochen wie Monaten weitergeht, der sollte Coins erwerben. Jedoch kann man auch auf die Kursentwicklung setzen.

Wer etwa über Bitcoin Billionaire in die Kryptowährung investieren will, der sollte sich im Vorfeld die unterschiedlichen Test- wie Erfahrungsberichte ansehen. Noch bevor man ein Konto eröffnet, sollte man sich aber davon überzeugen, dass es sich auch um einen seriösen Anbieter handelt – erst dann ist es ratsam, sich mit den Konditionen des Anbieters zu befassen.

Ratgeber oder doch lieber ein spannender Thriller?

Wer besonders kreativ ist, der kann natürlich auch Bücher schreiben und diese dann in weiterer Folge zum Verkauf anbieten. Ob Thriller, Fantasy, Liebesgeschichte, Horror oder Ratgeber – dank diverser Portale ist man heutzutage nicht mehr von Verlagen abhängig. Selbst über Amazon kann man heutzutage seine Werke zur Verfügung stellen.

Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...