Stylish und sicher durch den Frühling: So sind eure Wertgegenstände gut – und modisch – aufbewahrt

Der Frühling liegt in der Luft und so langsam kriecht jeder wieder aus seinem kuscheligen Winterloch. Ganz egal ob Spaziergänge im Park, Bummeln über die Shoppingstraße, Wochenendausflug oder gar ein früher Urlaub im Süden – gut angezogen sein wollen wir uns alle, wenn wir uns in die Öffentlichkeit bewegen. Vor allem im Urlaub und wenn Photos gemacht werden, sind unrund globige Bauchtaschen oder ausgestopfte Jackentaschen, die uns wirken lassen, als hätten wir über den langen Winter ganz besonders viel Speck angelegt, unerwünscht. Aber mit Clutch ohne Verschluss über die Rambla in Barcelona laufen und danach ohne Geld und Wertsachen dastehen, weil alles gestohlen wurde, ist halt auch nicht das Wahre. Deshalb zeigen wir euch hier, wie ihr es stylish UND sicher durch den Urlaubs-Alltag schafft:

Taschenanhänger

Kleine Taschenanhänger waren schon unsere besten Freunde, als wir noch Kinder waren. Eine kleine Figur, ein kleines Tierchen an den Kindergartenrucksack gehängt und schon hatte man seiner Tasche einen persönlichen Touch gegeben. Aber Taschenanhänger sind nicht nur etwas für Kinder, wir lieben sie noch immer und ganz besonders die, in die man auch etwas hineingeben kann. Firmen wie Radley zeigen hier mit allerlei Produkten, wie das stylisch möglich ist.

Pocket Essentials

Sehr nervig und auch nicht wirklich sicher ist folgendes Szenario: Ich habe eine große Tasche und in die werfe ich alles rein. Sonnenbrille, Buch, Münzen, Karten, Handy, Labello und so weiter. Jetzt will ich mir einen Coffee to go holen, aber ach Mann, bei dem Chaos in meiner großen Tasche finde ich doch die 2,50€, die der Kaffee kostet, niemals. Durch das viele Herumkramen hat mein Schlüssel die Gläser von meiner Sonnenbrille zerkratzt, toll. Auch für dieses Problem ist schnell eine Lösung gefunden und wir nennen sie „Zwei-In-Eins“: Man nehme eine kleine Tasche, gebe seine Münzen, Schlüssel, Stifte und Co. hinein und somit ist in der großen Tasche alles gut verstaut und an seinem Platz

Handytasche

Gerade, wenn man sich auf großen Einkaufsstraßen und Co. befindet, sollte man darauf achten, nicht vier verschiedene Sachen in der Hand zu tragen, sondern alles gut zu verstauen um so Taschendieben keine Chance zu geben. Man muss nur von jemandem gestoßen werden und schwups schon ist das neue iPhone X weg und Schnee von gestern. Eine Handytasche schafft Abhilfe und verpasst dem Outfit obendrein noch den letzten modischen Schliff. Win win!

Handgelenktaschen

Ebenso leicht wie das Handy kann einem aber leider auch die Tasche selber aus der Hand gerissen werden, vor allem dann, wenn sie klein und handlich ist. Manche Taschen haben größere Schlaufen, mit denen man sich die Tasche wie man es z.B. bei Kameras gerne macht ums Handgelenk hängen kann. So steht einem stress- und sorgenfreien Bummel durch die Stadt nichts mehr im Wege.

Portemonnaies

Eine Geldklammer hat zugegebenermaßen schon etwas, aber sehr praktisch ist sie nicht. Viel zu einfach kann da ein Geldschein abhanden kommen, gestohlen oder verloren. Und zudem wird es ab +5 Items, die darin stecken, auch etwas unübersichtlich. Um beim Bezahlen nicht immer den ganzen Inhalt der Geldklammer auf der Ladentheke ausbreiten zu müssen, um den richtigen Schein zu finden, legt euch doch einfach ein schönes Portemonnaie zu. Einmal gekauft begleiten euch die Börsen treu über Jahre hinweg und halten Münzen, Scheine, Karten und Rechnungen unter Dach und Fach.

Stylish und sicher durch den Frühling: So sind eure Wertgegenstände gut – und modisch – aufbewahrt
4.17 (83.33%) 24 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...