Die Flut an täglichen E-Mails nimmt weiter zu

Wer kennt das nicht aus dem Alltag? Ständig erhält man neue, zum Teil auch wichtige E-Mails, um die sich gekümmert werden muss?

Spamfilter helfen zumindest, den Spam der täglich anfällt, aus dem Postfach zu entfernen. Alle weiteren E-Mails müssen vom Anwender selbst auf die Dringlichkeit eingeschätzt werden, um anschließend bearbeitet zu werden.
Würde man die E-Mails nicht sortieren und eventuell später bearbeiten, wäre man wohl den ganzen Tag damit beschäftigt, gegen die E-Mail-Flut zu kämpfen. Empfehlungen lauten hier, zwei oder drei Zeitpunkte am Tag festlegen, zu denen die E-Mails bearbeitet werden. So gerät die aktuelle Arbeit nicht in den Hintergrund und die Mails bekommen trotzdem die Beachtung des Empfängers. Das große Risiko ist durch den Empfang der zahlreichen E-Mails, vom normalen „Alltagsgeschäft“ abgelenkt zu werden. Dies soll durch eine klar strukturierte Regelung vermieden werden.

Nehmen Sie sich also die Zeit und überlegen Sie sich, wie Sie gegen die Massen an E-Mails ankommen können. Feste Zeiten zur E-Mail-Bearbeitung sind ein erster Schritt.

Die Flut an täglichen E-Mails nimmt weiter zu
4 (80%) 17 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar