Serverauslastung mit Munin überwachen

Der Wechsel zu einem neuen Server wurde immer dringender. Durch einige neue Projekte haben wir es in den letzten Tagen geschafft, unsere Serverauslastung an die Spitze zu treiben. Heute kam es zu einem ersten Ausfall des Systems. Munin memoryDie Ladezeiten haben keinen Zugriff mehr auf unsere Projekte zugelassen. Nach einem Neustart des Servers konnten wir die Situation für eine kurze Zeit entspannen. Doch wie lange dies anhält steht noch nicht fest. Ein Umzug aller Projekte auf einen neuen, leistungsstärkeren Server, steht in den nächsten Tagen bevor. Den Netz-Blog haben wir bereits in “Sicherheit” gebracht und er liegt nun auf einem neuen Server, der bisher nicht im Geringsten an seine Grenzen stößt.

Dank Munin können wir nun die Auslastung unseres Servers in den letzten Tagen und Wochen grafisch vergleichen. Links eine Grafik der Auslastung unseres Arbeitsspeichers. Man sieht deutlich am roten Bereich, dass wir uns derzeit mit fast 500 MB im Swap befinden. Ein Zeichen, dass der Server nicht mehr für unsere Projekte und die daraus resultierenden Anforderungen ausreicht.

 

Munin CPU AUslastungDie Auslastung der CPU zeigt ein ähnliches Bild. Die Auslastung ist seit Woche 9 stetig gestiegen. Dies ist auf die neuen Projekte, die wir auf dem Server eingerichtet haben, zurück zu führen. Nun werden die Projekte allerdings umziehen, was die Serverauslastung wieder reduzieren sollte.

Munin bietet hier eine tolle Möglichkeit, sich den Verlauf in der letzten Zeit grafisch anzeigen zu lassen. Wie Munin funktioniert und welche Möglichkeiten es gibt, haben wir bereits in einem anderen Artikel beschreiben.

Serverauslastung mit Munin überwachen
3.94 (78.89%) 18 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

1 Reaktion

  1. 10. Dezember 2012

    […] geschrieben. In meinen vergangenen Artikeln ging es meist um Monitoring mit Munin, die Einrichtung von Munin, sowie der Einrichtung weiterer Plugins unter […]

Schreibe einen Kommentar