Eine Alternative zur gewöhnlichen Tastatur

Die NEO-Tastatur
Die NEO-Tastatur als Alternative zur QWERTZ-Tastatur

Wir alle haben regelmäßig mit Tastaturen an Computern zu tun. Standardmäßig gibt es dabei die sogenannte „QWERTZ“-Tastatur. Wer viel am Computer schreibt stellt fest, dass diese Tastaturbelegung allerdings nicht wirklich praktisch ist. Gerade die häufig genutzten Buchstaben liegt weit auseinander. Selbst, wenn ich mit 10 Fingern schreibe, ist die Tastatur unhandlich und ich brauche eine gewisse Zeit, um Texte zu schreiben.

Was liegt also näher, als die „QWERTZ“-Tastatur, deren Ursprung auf das 19. Jahrhundert zurück zu führen ist, auszutauschen?

Ich habe mich vor einiger Zeit ein wenig im Internet informiert und bin auf die „NEO“-Tastatur gestoßen. Hier sind die Buchstaben anders angeordnet. Die häufig benutzten Buchstaben liegen nun nah beieinander und sind nicht wie bei der normalen Tastatur weit von einander getrennt. Das verrenken von Fingern zum Schreiben von Texten hat damit ein Ende.

Ich habe die Tastatur Anfang August von Christian zur Verfügung gestellt bekommen. Mit der Tastatur habe ich dann einige Zeit Übung gebraucht, bis das alte Verhalten der „QWERTZ“-Tastatur aus dem Kopf war. Teilweise ist es noch gewöhnungsbedürftig, wenn ich an einer normalen Tastatur sitze und mich später wieder an meine NEO-Tastatur setze. Aber auch das vergeht mit der Zeit und man gewöhnt sich an die neue Tastenbelegung. Der Schreibfluss läuft nun allerdings schon recht gut und ich bin begeistert von der neuen Tastatur. Auf der Webseite von Christian gibt es einige Informationen zur NEO-Tastatur.

Über ein kleines Programm, dass ich mir installiert habe, kann ich ganz bequem zwischen der NEO- und der „QWERTZ“-Tastaturbelegung hin und her wechseln. So kann auch Besuch wie gewohnt an meinem Rechner arbeiten und muss sich nicht erst an die NEO-Tastatur gewöhnen.

Ich werde dazu in einem späteren Artikel weiter auf meine Erfahrungen eingehen. Bisher bin ich einfach nur begeistert und nach fast 2 Monaten kann ich sagen, es war eine gute Entscheidung, diese neue Tastatur zu probieren.

Eine Alternative zur gewöhnlichen Tastatur
3.82 (76.36%) 11 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

5 Antworten

  1. thomas sagt:

    Hallo,

    mal im ernst. das ist wieder so eine modische erscheinung, die vielleicht von ein paar freaks gekauft wird :) für die breite masse wird diese tastatur nichts taugen, da einfach zu gute systeme etabliert sind. wer sich über eine solche tastatur freut, der gewöhnt sich wohl recht schnell dran. als vorführeffekt ist sie in jedem fall gut geeignet, sonst allerdings wohl kaum :)

  2. Klaus sagt:

    Hallo Thomas,
    ich glaube das unterschätzt du. Es gibt mittlerweile eine recht weite Verbreitung der Tastatur. Für Freaks mag sie gut sein, aber auch für Leute, die viel schreiben ;) Gerade im Zusammenhang mit Linux ist die Tastatur auch recht weit verbreitet.

    Viele Grüße,
    Klaus

  3. Hallo zusammen,

    ich finde diese Art der Tastatur auch sehr gewöhnungsbedürftig. Genauer gesagt habe ichmich damit noch nie anfreunden können. Ich habe beruflich schon viel mit solchen Tastaturenarbeiten (müssen) !:) ….Privat bleibe ich gerne bei der klassischen Anordnun der Buchstaben.

    Gruß
    Harald

  4. Jürgen Mey sagt:

    Leider haben wir solche Tastaturen bei uns im Büro! Es gab schon den ein oder anderen Moment, in dem ich diese Tastatur am besten aus dem Fenster geschmissen hätte. Zu Hause haben wir zum Glück nur die herkömmlichen Tastaturen, mit der „normalen“ Anordnung.

    Viele Grüße, Jürgen M.

  5. Thomas Heier sagt:

    Hallo,
    ich nutze eine solche Tastatur zum Schreiben diverser Webseiten – 10 bis 20 DinA4 Seiten am Tag sind da durchaus normal und ich komme damit sehr gut klar ! :)

Schreibe einen Kommentar