Das neue iPad 3 kaufen mit einem Vertrag

Das iPad 3 surft auf dem Netz-Vlog

Das neue iPad 3

Seit einiger Zeit schon gibt es das neue iPad im Handel.Der erste Ansturm ist vorbei und mittlerweile ist das Gerät auch wieder in den meisten Shops verfügbar. Am Anfang gab es genau wie beim iPhone 5 zahlreiche Engpässe bei der Lieferung, doch mittlerweile hat es sich gelegt und das iPad 3 ist wieder überall verfügbar.

Ich habe das iPad nun schon eine ganze Weile und bin einfach begeistert. Die tolle Auflösung mit dem Retina Display hat mich überzeugt. Vorher hatte ich kein Tablet und somit war das iPad mein Einstieg. Ein gelungener Einstieg, wie ich finde.

Der App Store von Apple bietet zahlreiche tolle Apps, die speziell für das iPad und seine enorme Rechenleistung entwickelt wurden. Mit der 5-Megapixel Kamera lassen sich tolle Bilder machen und auch Facetime mit Freunden macht mit dem iPad noch viel mehr Spaß, als mit dem iPhone.

Mit dem iPad möchte ich genau so bequem unterwegs surfen können, wie mit dem iPhone. Was liegt da näher, als einen Datentarif zu buchen, der mir mobiles Internet zur Verfügung stellt?

Telekom, Vodafone, O2 und E-Plus bieten zahlreiche Tarife an, die sogar ein iPad beinhalten. Ich muss mich also nicht einmal um die Anschaffung des Gerätes kümmern, da das iPad 3 bereits inbegriffen ist. Durch die monatlichen Vertragskosten oder durch einen Einmalbetrag wird das iPad bezahlt.

Vergleicht man nun einmal die zahlreichen iPad-Tarife, wie zum Beispiel auf der Seite ipad-3-mit-vertrag.de, dann stellt man fest, dass es sowohl für „Wenigsurfer“, als auch für „Vielsurfer“ bestimmte Tarife gibt.

In Deutschland sind die wohl besten Mobilfunknetze von der Telekom und von Vodafone. Schauen wir uns also einmal die angebotenen Tarife etwas genauer an. Bei Vodafone gibt es Datentarife für Wenignutzer. Das Volumen, welches monatlich zur Verfügung steht, reicht hier von 1GB bis hin zu 10GB. Die Telekom hingegen bietet uns auch Tarife mit einem Volumen von bis zu 30GB im Monat an. Das kostet dann natürlich entsprechendes Geld. Doch wer das iPad auch beruflich nutzt und viel damit surft, sollte beim Tarif nicht geizen. Wird das Volumen überschrittet, darf ich mit einer viel langsameren Verbindung surfen, die mich in den Wahnsinn treibt.

Mich persönlich hat Vodafone überzeugt. Ich bin kein Vielsurfer und nutze das iPad hauptsächlich zu Hause, wo ich es im eigenen WLAN eingebunden habe. Da ist ein Datentarif mit einem hohen Volumen nicht von Bedeutung. Lediglich im Urlaub wird das Datenvolumen ausgenutzt oder bei Besuchen bei Freunden. Jeder sollte sich selber überlegen, wie viel er unterwegs mit dem iPad surft und welcher Tarif sich lohnt.

Das neue iPad 3 kaufen mit einem Vertrag
3.75 (75%) 4 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Rupert sagt:

    Ich bin ebenso wie bei Smartphones der Überzeugung, dass man deutlich günstiger kommt, wenn man die Geräte separat kauft und dann einen günstigen Tarif ohne Mindestvertragslaufzeit holt. Außerdem ist man dann nicht an irgendwelche Hammer-Verträge gebunden und kann jederzeit auf einen günstigeren umsteigen. Das iPad 3 gibt es jetzt wohl schon für gerade mal 529€ (siehe: http://www.unideal.de/101613/apple-ipad-3-mit-wi-fi-4g-16gb-super-guenstig-im-get-good-deal-angebot). Das sind auf 24 Monate gerechnet gerade mal 22€ pro Monat. Meine Meinung. Aber es kann ja jeder so machen, wie er will.

  1. 10. März 2013

    […] frage sich, warum sie sich überhaupt einen E-Book-Reader anschaffen und nicht gleich einen Tablet-PC, ein Smartphone oder den Computer zum Lesen von elektronischen Büchern einsetzten sollen. Für die […]

Schreibe einen Kommentar