Stabiles Internet in jedem Zimmer

In der heutigen Zeit sitzt man Abends gemütlich vor dem Fernseher oder liegt im Bett und möchte noch ein wenig im Internet surfen. Durch einen Router wird per WLAN die Möglichkeit geschaffen, im Haus drahtlos mit dem Internet verbunden zu sein. Bei einem massiv gebauten Haus lässt dann aber die Signalstärke des WLANs meist zu wünschen übrig. Um hier entgegen zu wirken senden die Router ihre Signale immer Stärker aus. Dies kann zu gesundheitlichen Schäden führen. Deswegen würde ich bei meinem eigenen Haus dazu übergehen, in jedes Zimmer nicht nur Stromanschlüsse zu verlegen, sondern auch Netzwerkanschlüsse.

Eine solche Installation kann man nicht mit anderen Netzwerken, wie man sie auf LAN-Partys sieht, vergleichen. Um die Netzwerkkabel unter dem Putz zu verlegen und diese an die Dosen anzuschließen braucht man spezielle Werkzeuge wie den Kabelknipser. Man sollte sich auch über die zu verwendende Netzwerktechnik Gedanken machen. Bei einem Haus über mehrere Etagen würden Profis zu einem Etagenverteiler auf jeder Etage raten. Die einzelnen Etagenverteiler werden mit Glasfaserkabeln miteinander verbunden. Der erste Verteiler wird in der Nähe des Hausanschlusses platziert. Über diesen werden dann die anderen Verteiler miteinander verbunden. Von den Etagenverteilern zu den einzelnen Anschlüssen, führen dann Netzwerkkabel der Kategorie 7. Diese sind besonders gedämmt und geschützt und können Übertragungsraten bis zu 1000Mbit/s erreichen. Um dann die gewünschte Endgeräte anzuschließen werden standardisierte Patchkabel verwendet.

Früher waren Patchkabel nur bis zu 1 Meter lang und wurden nur für die kurzen Verbindungen innerhalb von Netzwerkschränken verwendet. Da dies aber nie zu einem Standard wurde, werden nun alle Kabel mit festgelegten Größen und den Standardsteckern RJ-45, als Patchkabel bezeichnet. Eine gute Hilfestellung zur Auswahl der richtigen Kabel und natürlich auch für den Kauf bietet die Webseite www.konfektionskabel.de.

Neben dem Kabel spielt natürlich auch die Wahl des richtigen Internetanbieters eine wichtige Rolle.

Stabiles Internet in jedem Zimmer
4.33 (86.67%) 3 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. 23. Januar 2013

    […] nur Bauteile und Komponenten von anderen Herstellern verwendet. Es handelte sich also um den netten IT-Spezialisten von Nebenan, der einem den passenden PC zusammenbaute, aber in industriellen […]

  2. 11. Juni 2013

    […] jeder zeitgemäße WLAN-Router bietet heutzutage die Möglichkeit für eine kabellose Internetverbindung. Doch kann es immer mal wieder vorkommen, dass mit dem Laptop, Tablet oder mit dem Smartphone […]

  3. 8. September 2013

    […] überzeugt. Ich bin kein Vielsurfer und nutze das iPad hauptsächlich zu Hause, wo ich es im eigenen WLAN eingebunden habe. Da ist ein Datentarif mit einem hohen Volumen nicht von Bedeutung. Lediglich im […]

Schreibe einen Kommentar