Geld verdienen im Internet

Überall im Internet wird davon gesprochen, im Internet Geld zu verdienen. Einige Möglichkeiten habe ich ja bereits hier im Netz-Blog aufgezeigt. Allerdings ging es in meinem Artikel bisher nur darum, mit der eigenen Webseite Geld zu verdienen. Doch kann man auch ohne eine eigene Webseite Geld durch das Internet verdienen?

Ja, das ist auch möglich. Doch genau, wie bei einer eigenen Webseite, wird man nicht von heute auf morgen durch das Internet reich. Das sind nur Traumvorstellungen. Allerdings lässt sich im Internet ein kleines Taschengeld nebenbei verdienen. Genauer möchte ich dazu heute den Bereich „Paid4“ vorstellen.Auch ich habe einige Erfahrung in diesem Bereich gesammelt. Zum Einen auf Seiten der Nutzer und zum Anderen auf Seiten der Betreiber. Mit meinen Besuchertausch-Seiten habe ich in der Vergangenheit den Mitgliedern ermöglicht, ein kleines Taschengeld im Internet zu verdienen. Die Seiten habe ich mittlerweile nicht mehr, sondern nur noch meinen freiwilligen Besuchertausch surfy.eu. Dort gibt es aber für die Nutzer keine Möglichkeit mehr, sich Geld nebenbei zu verdienen.

Wie geht das aber nun mit dem „im Internet Geld verdienen“?

In der Regel melde ich mich auf einer Webseite an, erhalte anschließend Zugangsdaten per Mail zugeschickt und dann habe ich die Möglichkeit, über Aktionen Geld zu verdienen. Das kann zum Einen durch das Bestätigen von E-Mails sein, zum anderen zum Beispiel durch das Klicken auf Werbebanner. Der Betreiber bekommt Geld dafür, dass er die Mails von großen Werbeanbietern an uns weiterleitet (Paidmails) und wir erhalten im Gegenzug einen Bruchteil von dem Betrag, den der Seitenbetreiber erhält. Meist sind dies nur Centbeträge, die sich allerdings im Laufe eines Monats auf ein paar Euros summieren können. Bei den Bannerklicks ist das ähnlich (ForcedBanner). Wir erhalten für jeden Klick auf einen Werbebanner ein paar Cents, die der Seitenbetreiber an uns weiterreicht.

Eine weitere interessante Möglichkeit sind Bonusportale. Wir alle kennen die Payback-Punkte. Wir kaufen zum Beispiel bei Real ein und erhalten dafür ein paar Payback-Punkte. Haben wir genügend Punkte gesammelt, können wir die Punkte in Prämien eintauschen. Im Internet gibt es neben Payback noch eine ganze Reihe weiterer Anbieter, die uns die Möglichkeit geben, einen Prozentbetrag unserer Einkaufswertes zurückerstattet zu bekommen. Doch wirklich reich wird man bei keiner dieser Möglichkeiten.

Geld verdienen im Internet
4.29 (85.83%) 24 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Tom Glockel sagt:

    Hallo Klaus,

    also ich habe das mit den Paidails auch mal ein paar Wochen betrieben und sogar eine Software getestet, die für mich die Seiten klickt. Aber rentabel war das auf gar keinen Fall. Diese Art Geld im Internet zu verdienen kann ich keinem empfehlen. Da gibt es wesentlich bessere Möglichkeiten.

    Viele Grüße
    Tom

  2. Klaus sagt:

    Hallo Tom,
    danke für deinen Kommentar. Da hast du durchaus Recht. Wie ich in meinem Artikel geschrieben habe, geht es bei diesen Anbietern auch hauptsächlich nur darum, ein paar Cents zu verdienen. In der Summe kommen dann im Monat vielleicht 2-10€ heraus, aber bei der Arbeit, die man damit hat, lohnt es sich meist nicht.
    Hat man nebenbei etwas Zeit, mit der man nichts anzufangen weiß, kann man so etwas machen, ansonsten sollte man sich lieber andere Wege zum Geld verdienen suchen.

    Viele Grüße,
    Klaus

  3. Klaus sagt:

    hallo klaus, deine antwort zum kommentar von tom ist korrekt. ich mache dies jetzt schon seit ca. 4 jahren aus lange weile, mehr oder weniger, und mehr wie ca. 600-1000,-eur pro jahr ist nicht drin

  4. Lando sagt:

    Paidmail etc. Ist wirklich nicht das wahre. Lieber eine eigene Website erstellen und darüber Werbung verkaufen, da kann man dann wirklich um einiges mehr verdienen.

Schreibe einen Kommentar