Die Entwicklung des Notebooks

Dieser gesponserte Artikel enthält meine persönliche, unverfälschte Meinung.

Wir sind einen langen Weg gekommen, vom ersten Zuse-Computer bis zu modernen Tablet-Notebooks. Es ist wirklich eine faszinierende Geschichte, wenn man sich einmal anschaut, wie schnell sich die mobile Rechnertechnologie entwickelt hat. Die ersten Geräte, wie der Osborne 1, hatten einen 5 Zoll Bildschirm und ganze 4 MHz Prozessorgeschwindigkeit bei 64 kB Arbeitsspeicher, was in etwa der Leistung des Nintendo N64 entspricht.

Ordinateur portable Sony - Infographic

Laptop – Geschichte

Letztendlich war die Rechenleistung von mobilen Geräten aber einfach zu gering, um sie vernünftig nutzen zu können und wurde deswegen nur von schwer beschäftigten Geschäftsleuten genutzt. Dies war sogar noch bis in die 2000er Jahre so, als Notebooks schon längst Farbbildschirme hatten und einiges leisten konnten. Normale Desktop Computer waren aber um Längen besser und wurden deswegen von den meisten Menschen benutzt. Erst als Laptops alle Standard-Programme ebenso schnell ausführen konnten, und vom Preis sehr erschwinglich wurden, wurden in 2010 das erste Mal mehr tragbare Computer verkauft als Desktop Rechner. Dies liegt daran, dass die meisten statt einem klobigen Tower lieber ein kleines Gerät wollten, welches sie auch in der Wohnung frei benutzen konnten und genau die gleiche Leistung liefert. Wer natürlich Hardcore Leistung benötigt, besonders bei grafikaufwendigen Programmen, setzt noch immer günstige Rechenpower ein, doch der Großteil der Bevölkerung setzt auf klein und smart.

Aus diesem Grund gibt es seit kurzem eine neue Revolution des Marktes, der von  Tablet PCs aufgemischt wird. Nachdem klein und smart ab 2008 auf die Spitze getrieben wurde, durch die Ultrabooks und VAIO Notebooks, extrem kleine und extrem Leistungsfähige Geräte, kommen so langsam die Tablet-Hybride immer weiter auf. Tablet-Computer gibt es schon seit über einem Jahrzehnt, doch erst seit Smartphones und den darauf folgenden größeren Versionen ist das Potential bei den Kunden angekommen und auch bei den Herstellern.

VAIO Notebook


Von den etwas größeren Taschenrechnern hat sich der Laptop also über drei Jahrzehnte zu einem Gerät entwickelt bei dem Leistung vorausgesetzt wird und es viel stärker auf ein smartes und schönes Design ankommt, sowohl von der Ästhetik als auch von Benutzerfreundlichkeit und einem cleveren Ausnutzen der modernen technischen Möglichkeiten. Das alles trägt dazu bei, dass wir vor schönen und leistungsstarken Maschinen sitzen, ohne die wir unser tägliches Leben in Wirklichkeit gar nicht mehr vorstellen könnten. stellern eine Perspektive, wie man das Notebook Erlebnis zum Beispiel beim VAIO Notebook, durch eine Touch Oberfläche tatsächlich enorm verbessern kann.

 

gesponserter Artikel

Die Entwicklung des Notebooks
4.13 (82.5%) 8 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Jonas sagt:

    Wirklich interessant wie rasend schnell die Entwicklung in diesem Sektor voran schreitet. Es reicht ja schon einen 2 Jahre alten Elektronikmarkt-Prospekt in die Hand zu nehmen um die drastische Leistungssteigerung der Geräte festzustellen.

  1. 26. April 2013

    […] immer mehr Endverbraucher die berechtigte Frage, ob sie sich nun für einen PC, einen Laptop, ein Netbook oder für einen Tablet-PC entscheiden sollen. Alle diese Gerätetypen weisen ganz spezielle Vor- […]

  2. 21. Mai 2013

    […] in einem Moment der Unachtsamkeit und Hektik umgestoßen wird und sich die Flüssigkeit über den Laptop […]

Schreibe einen Kommentar