Benutzerkonto von Windows per Gesichtserkennung entsperren

Quelle: pixabay.com

Quelle: pixabay.com

Im Rahmen des Windows-Bootvorgangs muss der PC-Nutzer früher oder später sein persönliches Benutzerpasswort eingeben, sofern er sein Userkonto mit einem Passwort gesichert hat.

Es ist natürlich generell ratsam, den Passwortschutz für Benutzerkonten zu verwenden, auch wenn die Eingabe des Passworts mitunter etwas lästig sein kann. Doch auch hierfür findet sich heutzutage eine Lösung – das Entsperren des Benutzerkontos mithilfe einer Software für die Gesichtserkennung.

Freeware-Tools für die Gesichtserkennung

Um die Gesichtserkennung nutzen zu können und um sich das lästige Eingeben des Passworts zu ersparen, benötigt der Windowsnutzer zwei Dinge – eine Webcam und eine Software für die Gesichtserkennung. Webcams gehören bei den zeitgemäßen Laptops zur Grundausstattung, Nutzer von einem Desktop-PC müssen sich eventuell eine Kamera extra kaufen.

Für die Gesichtserkennungssoftware muss generell kein Geld ausgegeben werden, denn mittlerweile finden sich sehr leistungsstarke Tools, die als Freeware angeboten werden. Ein sehr schönes Beispiel für eine derartige Freeware stellt das Programm „Blink“ dar.

Doch finden sich im Internet natürlich auch zahlreiche kostenlose Alternativen zu diesem Tool.

Wie funktioniert die Gesichtserkennung?

Nach der Installation der Gesichtserkennungssoftware muss das Tool erst einmal mit der Webcam verbunden werden. Im nächsten Schritt wird der Nutzer in der Regel aufgefordert, über die Webcam ein oder mehrere Bilder von seinem Gesicht aufzunehmen.

Diese Bilder speichert das Tool in einer Datenbank ab und sobald später die Anmeldung am PC erfolgt, gleicht das Tool über die Webcam die Geometrie des Gesichts mit den Bildern in der Datenbank ab. Stimmt dieser geometrischen Daten überein, so wird das Benutzerkonto freigegeben.

Sollte die Gesichtserkennung einmal nicht funktionieren, beispielsweise aufgrund dunkler Lichtverhältnisse, kann wie gewohnt das Passwort des Nutzerkontos eingegeben werden. Doch in der Regel arbeiten die meisten zeitgemäßen Tools für die Gesichtserkennung sehr zuverlässig und die Eingabe des Passworts erübrigt sich in den allermeisten Fällen.

Benutzerkonto von Windows per Gesichtserkennung entsperren
4.2 (84%) 10 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

1 Reaktion

  1. Alex sagt:

    Ich kenne die Funktion bisher von meinem Android Handy.
    Da ist es zwar ganz nett, nur durch draufschauen zu Entsperren. Das Problem ist nur, dass sobald jemand ein Bild von mir hat und es vor die Kamera hält, das Handy sich ebenfalls entsperrt.
    Ich sehe das daher eher als nettes Gimmick und nicht als ernstes Sicherheitsfeature.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.