Gastartikel – Was tun, wenn man das Handy verloren hat?

Quelle: pixabay.com

Quelle: pixabay.com

Wer sein Handy schon einmal verloren hat, der weiß, wie nervenaufreibend die Suche danach sein kann. Für alle großen Smartphone-Betriebssysteme gibt es glücklicherweise integrierte Programme, mit deren Hilfe man sein Handy kostenlos und einfach vom eigenen Computer aus orten kann.

Zwar weiß man dann immer noch nicht, wo sich das verlorene Gerät auf den Zentimeter genau befindet, kann aber zumindest sehen, ob es Zuhause, auf der Arbeit oder an einem anderen Ort liegt.

Ein Android-Handy orten

Um ein Android-Handy zu orten, nutzt man den Geräte-Manager. Diesen muss man zunächst auf dem Telefon aktivieren (Einstellungsmenü: Sicherheit > Geräteadministration: Haken bei Android Geräte-Manager).

Bei manchen Handys mit sehr alten Android-Versionen ist der Geräte-Manager nicht vorinstalliert, man kann diesen aber einfach aus dem Google Play Store herunterladen.

Hat man den Geräte-Manager aktiviert, kann man das Handy nun jederzeit über das Internet orten. Dazu muss man sich auf dieser Seite mit der E-Mail-Adresse und dem Passwort anmelden, das man auch auf dem Handy verwendet. Hier kann das Handy auch sperren, alle Daten löschen oder einen Ton abspielen lassen, um es schneller zu finden.

Ein iPhone orten

Auch Apple stellt einen Dienst zur Verfügung, über den man sein iPhone (oder iPad) kostenlos orten kann. Dieser befindet sich in der iCloud unter dem Punkt „Mein iPhone“.

Um diese Funktion nutzen zu können, muss man diese auf dem iPhone zunächst erlauben. Dazu wählt man Einstellungen > iCloud > Mein iPhone suchen: aktivieren.

Wenn man sich nun über den Computer in die iCloud einloggt, kann man von dort das Handy orten, sperren oder alle Daten löschen. Zudem kann man auch hier einen lauten Ton abspielen lassen, um das Handys schneller zu finden.

Ein Windows-Phone orten

Um ein Windows-Phone zu orten, muss man sich zunächst auf windowsphone.com mit dem Benutzerkonto anmelden, mit dem man auch auf dem Handy angemeldet ist. Hat man dies getan, wählt man den Punkt „Mein Handy finden“ aus, worauf einem der Standort des Mobiltelefons auf einer Karte angezeigt wird.

Wie bei Android und in der iCloud kann man auch hier einen lauten Ton abspielen lassen, es zu sperren oder alle Daten zu löschen.

Alternativen
Neben den betriebssystemeigenen Ortungsdiensten gibt es auch diverse andere Möglichkeiten, sein Handy zu orten und ggf. auch aus der Ferne zu sperren oder zu löschen. So bieten auch einige Hersteller, wie z. B. Samsung oder Sony, eigene Ortungsdienste an.

Auch gibt es einige Apps von Drittanbietern, wie z. B. Lookout Mobile Security, mit denen man sein Handy wiederfinden kann. Eine Auflistung über verschiedene Ortungs-Apps von Drittanbietern findet man hier: https://www.protectmydevice.de/handy-orten/ortungs-apps/

Fazit
Sein Handy orten zu können, ist in den verschiedensten Situationen äußerst hilfreich. Beachten sollte man, dass man diese Dienste oftmals aktivieren oder erlauben muss, wenn man das Gerät noch besitzt. Unser Rat: Für den Ernstfall vorsorgen und diese Dienste so früh wie möglich aktivieren.

Über den Autor

Finn Hillebrandt ist leidenschaftlicher Technik- und Gadget-Fan, Blogger und Internet-Unternehmer. Er schreibt seit 2014 auf protectmydevice.de über die Themen Handyortung und -überwachung. In seiner Freizeit geht er gerne spazieren, macht Sport oder versucht sich als Hobby-Koch.

Gastartikel – Was tun, wenn man das Handy verloren hat?
4.5 (90%) 2 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.