Deutschland – ein außergewöhnliches Handy-/Technik-Land

Eine Studie vom Pew Research Center Ende letztes Jahres hat gezeigt, dass Deutschland sich sehr verschlossen zeigt wenn es um die nicht so neue Technologie des Handys geht.

Das Ergebnis:

Nach der Studie besitzen 88 % der Deutschen ein Handy, was noch im normalen Rahmen ist und sogar einen Tick besser ist als in den USA und Frankreich (je 85 %). Wenn es um die Nutzung des Handys geht zeigt sich Deutschland allerdings sehr prüde.
Nur 82 % benutzen ihr Handy regelmäßig um zu telefonieren. Die restlichen 18 % der Handynutzer haben ihr Handy wohl nur aus Notfallgründen und ziehen das Haustelefon vor. Dort dient das Handy eher als Briefbeschwerer als als Kommunikationsmittel. Mit diesem Wert steht Deutschland weit abgescchlagen an letzter Stelle.
Ähnliches gilt für das Nutzen von SMS, der Handy-Kamera oder dem Internet, wo Deutschland in jeder Kategorie Drittletzter von 21 Ländern ist.

Übrigens: Handytarife sind in anderen Ländern auch nicht unbedingt viel teurer und haben oft sogar schlechteren Empfang. Daran kann es also nicht liegen.

Deutschland scheint also eingeschlafen zu sein, wenn es um die kommunikative und die multimediale Nutzung von Mobiltelefonen geht.

 

Nun, warum ist das so?

Eine genaue Erklärung kann weder ich noch die Studie liefern, aber meine Hypothese wäre, dass Deutschland doch eher konservativ ist, wenn es um die Nutzung von neuen Techniken geht und diese nicht so schnell adaptiert. Sicher ist Deutschland Hochburg der Ingeneurswissenschaft , dennoch sind unsere Autobauer zurück geblieben wenn es um andere Antriebe als dem Verbrennungsmotor geht. Hybrid- und Elektromotoren werden schon längst von Konkurrenten aus Japan und den USA hergestellt und im großen Stil verkauft. Erfunden wurden Auto und Computer in Deutschland, doch den großen Erfolg hatten Sie in den USA und sind dann erst von dort nach Deutschland geschwappt. Ähnliches gilt, wenn wir uns heutzutage die Smartphones angucken. Die Deutschen scheinen eine Scheu vor neuen Technologien zu haben. Neues muss erst lange ausprobiert werden, bevor die breite Öffentlichkeit sich dazu öffnet.

Vermutlich trifft diese Einstellung nur auf wenige zu, die diesen Artikel lesen, denn Sie nutzen immerhin das Internet und interessieren sich für Technikthemen. Dennoch möchte ich für mehr Probigfreudigkeit aufrufen und zur Begeisterung an der Innovation. Warum nicht mal verrückt sein und ein Elektroauto kaufen?

In diesem Sinne, viel Spaß an der Technik!

Deutschland – ein außergewöhnliches Handy-/Technik-Land
3.84 (76.84%) 19 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Jan sagt:

    Deutschland ist in Sachen Technik bzw. Neuem aus dem Internet schon immer sehr konservativ gewesen finde ich. Oder wie kann es sonst auch sein, dass diese Welt von den USA, Japan und Co. wirtschaftlich noch immer nach Lust und Laune dominiert wird wohingegen wir in anderen Bereichen Weltspitze sind?

  1. 9. März 2012

    […] hingegen können wir 3D-Bilder in der Regel nur mit einer speziellen Brille genießen. Beim Handy ist dies anders. Hier benötigen wir keine spezielle Brille, um die Bilder zu sehen. Dafür ist […]

Schreibe einen Kommentar