Architekturvisualisierung: Das sind die Vorteile

Im Bereich der 3D Architekturvisualisierungen schreiten die technologischen Entwicklungen heutzutage besonders rasant voran. So sind virtuelle Spaziergänge bereits seit langem keine bloße Zukunftsmusik mehr. Die Einsatzzwecke der fotorealistischen Visualisierung sind dabei äußerst vielfältig.

Die virtuelle Modellierung wird zum einen für die Vermarktung geplanter Bauprojekte genutzt, zum anderen spielt sie auch in der projektbegleitenden Entwurfsphase eine Rolle. Damit wird die Architekturvisualisierung zu einem Instrument, das besonders für die Immobilien- und Baubranche ein sehr großes Potential bietet. Wichtig ist dabei immer auch der Einsatz des Lichtes, die Bestimmung des genauen Standpunktes und das Zusammenspiel der unterschiedlichen Komponenten.

Der folgende Artikel stellt die überzeugendsten Vorteile der 3D Architekturvisualisierung vor und zeigt, wie vielfältig die Einsatzgebiete gestaltet sind.

3D Visualisierung – Was ist das überhaupt?

Bei der 3D Visualisierung handelt es sich simpel ausgedrückt um einen Prozess, indem Bilder mit der Hilfe von Computern erstellt werden. Die Grundlage dafür liefern Fotoaufnahmen, Skizzen oder Entwürfe des jeweiligen Objektes, das visualisiert werden soll. Mit Hilfe einer speziellen 3D Software stellen Experten dann virtuelle Objekte, entweder als 3D Mesh oder als 3D Modell, her.

Ebenfalls ist es möglich, CAD-Daten als Basis für die 3D-Visualisierung zu nutzen. Die Oberflächeneigenschaften des 3D-Modells entsprechen stets denen, der real eingesetzten Materialien. In einem weiteren Schritt wird die Beleuchtung eingebaut und das Objekt durch eine virtuelle Kamera dargestellt. Nach diesen Vorgängen wird es möglich, dass der Computer mit Hilfe des Raytracings aus den virtuellen Informationen eine Bilddatei berechnet und erstellt.

Die Vorteile der 3D-Visualisierung in der Architektur

Die Einsatzmöglichkeiten von 3D und 2D Grundrissen, Immobilienvideos, 360 Grad Rundgängen und bildbasierten Immobilienvisualisierungen sind nahezu unbegrenzt und bieten zahlreiche Vorteile.

Höhere Nachfrage

Durch die Architekturvisualisierung kann grundsätzlich eine höhere Nachfrage für ein Objekt geschaffen werden, wodurch sich natürlich auch der Umsatz erhöht. Bei dem Immobilienkauf handelt es sich in der Regel immer hauptsächlich um eine rationale Entscheidung, die nicht von heute auf morgen getroffen wird. Allerdings spielt der Blick auf das Immobilienprojekt, die Wohnung oder das Haus bereits zu Beginn des Entscheidungsprozesses eine sehr wichtige Rolle. Dies ist nämlich der Zeitpunkt, an dem auch Emotionen einen großen Einfluss haben. Diese Chance sollte nicht ungenutzt verstreichen.

Die Visualisierung macht eine attraktivere Präsentation des jeweiligen Objektes möglich, wodurch die Nachfrage naturgemäß steigt. So kann die Immobilie schneller verkauft und Projekte in kurzer Zeit abgeschlossen werden. Die Emotionen der Kunden werden durch die Visualisierung stark angesprochen. Außerdem lässt die hohe Qualität der Objektpräsentation auf eine gleichwertige Qualität des Objekts an sich schließen – Kunden sind dann gerne zu einem Vertrauensvorschuss bereit. Die Kundenbetreuung kann so zeitsparend und dabei äußerst effizient gestaltet werden.

Effiziente Immobilienvermarktung

Die Überzeugungskraft einer professionellen Visualisierung ist wesentlich höher, als bei reinen Beschreibungen, Fotos oder Gesprächen. Die Kunden wissen so von Beginn an, wie das fertige Objekt aussehen und wirken wird. Dadurch wird die Hemmschwelle, mitunter sehr viel Geld zu investieren, herabgesetzt. Darüber hinaus wird weniger Zeit für Erklärungen und Überzeugungen der Kunden benötigt, da diese das Objekt auch auf eigene – virtuelle – Faust erkunden können.

Durch die Nutzung der virtuellen 3D Visualisierungen und 360 Grad Rundgängen können außerdem viele persönliche Besichtigungstermine vor Ort gespart werden. Diese gesparten zeitlichen Ressourcen können wiederum genutzt werden, um neue erfolgreiche Projekte anzustreben. Außerdem wird vermieden, dass die sogenannten Immobilientouristen einen Besichtigungstermin vereinbaren, ohne die Absicht zu haben, die Immobilie wirklich zu kaufen.

Stilvolle und ansprechende Darstellung

Unabhängig davon, ob es sich um ein Bauunternehmen, einen Projektentwickler oder einen Makler handelt – um einen Käufer für eine Immobilie zu finden, spielt die optische Darstellung eine immens große Rolle. Schließlich besteht in dieser der berühmte erste Eindruck, den ein Interessent von dem jeweiligen Objekt gewinnt.

Die 3D Visualisierung erlaubt es, die Immobilie in einer besonders ansprechenden und stilvollen Art darzustellen. Davon profitiert immer auch das Branding des jeweiligen Unternehmens. Schließlich vermittelt eine professionelle Architekturvisualisierung den Eindruck eines hochwertigen, seriösen und innovativen Anbieters. Die Wahrscheinlichkeit für einen erfolgreichen Kaufabschluss steigt, denn das Image wird durch die hohe Qualität der Präsentation maßgeblich verbessert. Außerdem wird eine wirkungsvolle Abgrenzung zu der Konkurrenz möglich und die Kosten sind grundsätzlich niedriger, als bei anderen vielen anderen Werbemitteln.

Unabhängigkeit von äußeren Einflüssen

Es kann außerdem in der Praxis immer vorkommen, dass, nachdem die Bauherren endlich überzeugt und der Fotograf schließlich bestellt ist, das Wetter am jeweiligen Aufnahmetag einfach nicht mitspielen will. Bei Regenwetter sieht kaum eine Immobilie wirklich ansprechend aus. Dieser Aufwand kann durch die professionelle Architekturvisualisierung zukünftig eingespart werden.

Durch die 3D Visualisierungen kann bei der Produktion von Werbemitteln sowohl viel Geld als auch Zeit gespart werden. Der Aufwand für Überflüge oder Vogelperspektiven hält sich stark in Grenzen. Außerdem sind auch nachträgliche Veränderungen in der Visualisierung kein Problem und können zeitnah umgesetzt werden.

Die Einsatzbereiche der 3D-Visualisierung

Die Immobilienvisualisierung stellt zweifelsfrei den beliebtesten Anwendungsbereich der 3D Visualisierung dar. Dies ist kaum verwunderlich, da es so möglich wird, Gebäude und Häuser, die real noch gar nicht existent sind, darzustellen. Diese Darstellungsmöglichkeit beschränkt sich dabei keinesfalls nur auf das Äußere der Gebäude. Es ist ebenfalls möglich, das Innenleben vollständig virtuell zu zeigen. Interessenten bekommen so die Chance, zu beurteilen, wie sich die Wirkung des Wohnraumes in einem eingerichteten Zustand gestaltet.

Doch auch für Sportstätten und Park bietet die 3D Architekturvisualisierung eine tolle Möglichkeit, Funktionsabläufe oder Personen in die echte Umgebung oder ein Foto einzufügen. So kann ein interaktives Architekturmodell geschaffen werden, durch welches ganz eigenständig hindurch geschlendert werden kann. Dabei werden natürlich auch stets die Innenbeleuchtung- und die Tageslichtsimulation berücksichtigt.

Auch für die Visualisierung von Interieur und Innenräume ergeben sich durch die 3D Architekturvisualisierung zahlreiche Vorteile. Denn besonders hinsichtlich der Gestaltung der Innenräume stellen sich potentielle Käufer häufig die Frage, wie diese im fertigen Zustand wirken werden. Durch die 3D Visualisierung wird es dem Kunden erlaubt, schon vor der Fertigstellung ein perfektes Raumgefühl zu erlangen. Durch das Ambiente, das so übertragen wird, entsteht ein entscheidender Wettbewerbsvorteil.

Visualisierungen ziehen grundsätzliche eine verstärkte Aufmerksamkeit auf sich und faszinieren den Betrachter. Es ist auch möglich, Privathäuser für einen Verkauf anhand von bestimmten Spezifikationen, Plänen oder Grundrissen, dreidimensional zu visualisieren. Das Endergebnis kann dann in der Regel von einem echten Foto kaum noch unterschieden werden. So können auch Privatleute, die ihre Immobilie veräußern möchten, von dieser Vermarktungshilfe in hohem Maße profitieren.

Architekturvisualisierung: Das sind die Vorteile
4 (80%) 16 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...