RSS-Feed – Was ist das?

Rss-Feed vom Netz-Blog

RSS-Feed vom Netz-Blog

RSS steht für „Really Simple Syndication“ und wurde im Jahre 2000 ins Leben gerufen. Hierbei handelt es sich um eine Familie verschiedener Formate, die es ermöglichen, Änderungen von und auf Websites auf einfach Art und Weise zu publizieren. Sinnvoll ist dies zum Beispiel für Blogs oder Seiten, die über das Tagesgeschehen berichten. Das Standard-Format der Feeds ist XML. Auch der Netz-Blog bietet dir einen RSS-Feed, mit dem du immer über aktuelle Artikel auf dem Laufenden gehalten wirst. Du findest ihn hier: https://netz-blog.de/feed/

Die Funktionsweise und Intention von RSS-Channels ist es, einen ausgewählten Adressaten mit Informationen zu versorgen, die der RSS-Feed beinhaltet, wobei meistens nur kurze Textanrisse übermittelt werden, ähnlich einer Schlagzeile. Diese ist in der Regel mit einem Link zu dem Hauptartikel versehen, sodass bei Interesse am Thema mit nur einem Klick weitere Details in Erfahrung gebracht werden können. Damit ist klar, dass die Quelle der Feed darstellt und die Übermittlung durch den Channel stattfindet.

Das Lesen des vollständigen Artikels erfolgt dann oft über den verwendeten Webbrowser oder über speziell konzipierte Programme. Der Endnutzer kann, ausgehend von seinen jeweiligen Interessengebieten, verschiedene Channel abonnieren und bleibt durch den RSS-Reader stets informiert. Dieser ruft in definierten Abständen jene Daten vom Server ab, die auf eine Aktualisierung der Feeds hindeuten.

Das Abonnement eines Channel ist auch eine effiziente und zeitsparende Alternative zu E-Mail Benachrichtigungen. Die nicht erforderliche Offenlegung der Quellenbeobachtung und der, für den Anbieter, entfallende Verwaltungsaufwand der Leser, sind gewichtige Punkte, die deutlich machen, warum RSS-Feeds so beliebt sind.

RSS-Feed – Was ist das?
4.15 (83.08%) 13 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar