Kostenlose Software aus dem Internet – Konkurrenz zu Bezahlprogrammen?

Bereits zum zweiten Mal in Folge vermeldete die Computerspiel- und Softwareindustrie im letzten Jahr Rekordumsätze, der weltweite Absatz von Programmen für den Computer stieg im Jahr 2012 erneut auf beeindruckende Höhen an. Parallel zur boomenden Industrie gibt es seit geraumer Zeit jedoch auch eine konstant wachsende Szene an Hobby-Programmierern und leidenschaftlichen Entwicklern, die kostenlose Software in Eigenregie programmieren und für umsonst auf bestimmten Webseiten zum Download anbieten. Auch die etablierten Software-Unternehmen bieten immer wieder einige ihrer Programm gratis auf ihren Webseiten oder speziellen Download-Portalen an.

Beliebte Tools zur Medienwiedergabe

Viele User nutzen ihren Rechner mittlerweile hauptsächlich als Kommunikations-Tool und Medienplayer zur Wiedergabe von Musikdateien und Filmen. Für diesen Zweck ist vor allem der beliebte VLC Media Player das ideale Tool, schließlich handelt es sich hierbei um einen Player, der so ziemlich jeden Dateistandard wiedergeben kann, den man derzeit kennt. Sollte einmal ein neuer Dateityp entstehen, welcher noch nicht im VLC Player integriert ist, kann man sich auf die engagierte Community verlassen, welche regelmäßig an Updates feilt. Selbstverständlich kriegt man die Software auf allen gängigen, vertrausenwürdigen Seiten – so gib es den VLC Media Player hier virenfrei und in der aktuellsten Version komplett umsonst zum Download.

Vertrauenswürdige Webseiten im Internet bevorzugen

Generell sollte man sich nur auf den Download von zertifizierten und vertrauenswürdigen Websites verlassen, um die Gefahr von Computerviren und Trojanern zu minimieren. Um sich vor Spyware Tools oder bösen Virenangriffen abzusichern, kann darüber hinaus die Software Ad Aware kostenlos herunter geladen und installiert werden – dies gilt vor allem für Windows User. Das kostenlose Freeware Tool spürt die am meisten verbreiteten Spyware Tools auf und wartet darüber hinaus sogar mit einem kostenlosen Virenschutz auf. So gelangt man in den Genuss eines Rundum-Schutzes gegen unbefugte Software, Spy- und Adware oder Viren – völlig kostenlos und garantiert sicher.

Kostenlose Software aus dem Internet – Konkurrenz zu Bezahlprogrammen?
4 (80%) 15 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

1 Reaktion

  1. 16. März 2013

    […] denn das Brennprogramm ist bereits seit der Zeit, als Windows XP noch aktuell war, auf dem Freewaremarkt. Selbstverständlich wurde das Programm stets weiterentwickelt und das Resultat stellt die […]

Schreibe einen Kommentar