Sicherheit im Netz

Sicherheit für den eigenen Computer

Quelle: Gerd Altmann / pixelio.de

Nicht nur für sehr aktive Nutzer des Internets ist es wichtig, den Computer stets mit aktueller Sicherheitssoftware zu schützen. Auch wer sich nur mit wenigen Klicks im Internet bewegt, sollte sich mit der passenden Software vor Würmern, Viren und Hackern schützen.
Gerade für sehr aktive Internetnutzer, wie etwa Blogger, kann es allerdings ein kostspieliges Unterfangen sein, sich stets mit der neuesten Software zum Schutz der eigenen Daten auszustatten. Daher gibt es im Internet einige Anbieter, die hier im Internet gute Sicherheitsprogramme zum kostenlosen Download anbieten.
Aber nicht nur beim Computer im eigenen Heim, auch wer mobile Endgeräte nutzt, sollte sich und seine Daten schützen. Gerade bei Smartphones scheinen die aktuellen Sicherheitsstandards noch ausbaufähig zu sein.

Den eigenen Computer regelmäßig warten

Neben dem Aktualisieren der Sicherheitssoftware lohnt es sich auch, regelmäßig Wartungsprogrammen auf dem Computer laufen zu lassen. So ein Frühjahrsputz kann die Leistung des Rechners wieder erheblich steigern und lästiger Datenmüll wird von der Festplatte gelöscht. Hierfür sollte man sich beispielsweise das Ccleaner Programm installieren, welches für alle modernen Windows-Betriebssysteme geeignet ist. Als Freeware ist diese Software zudem kostenlos einsetzbar. Damit werden unbrauchbar gewordenen Dateien vom Computer entfernt und die Leistung des Rechners optimiert. Unnütze Cookies werden ebenfalls gelöscht, genauso wie überflüssige Dateien des Windows-Systems.

Dabei kann der Nutzer selbst entscheiden, wie gründlich seine Festplatte durchsucht und gereinigt werden soll. Anstatt für unnütz befundene Dateien sofort zu löschen, kann das Programm diese zunächst auch nur auflisten. Der Nutzer entscheiden dann manuell, welche Programme gelöscht werden sollen. Vor jedem Durchlauf des Programmes kann zudem eine Sicherheitskopie der eigenen Daten angelegt werden, um falsche Löschvorgänge schnell wieder rückgängig machen zu können. Zusätzlich reinigt der CCleaner den eigenen Webbrowser. Danach stehen dem User schnell einige 100 MB mehr an freiem Festplattenspeicher zur Verfügung.
Durch solche Maßnahmen wird das eigene Computersystem enorm beschleunigt und zusätzlich die Privatsphäre geschützt.

Sicherheit im Netz
4.24 (84.71%) 17 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. 18. September 2012

    […] Hackerangriff kontrolliert simuliert wird. Realitätsnähe ist hierbei sehr wichtig, damit gängige Angriffsmuster auch möglichst authentisch nachgebildet werden können. Ist das geschehen, werden Lösungen dafür […]

  2. 5. Dezember 2012

    […] Gefahren aus dem Netz haben viele Gesichter. Die Bedrohung durch fiese Viren, getarnte Rootkits oder unerwünschte Spam- und Phishing-Mails ist im Bewusstsein der meisten Internetnutzer angekommen. Hier schützt ein Antivirusprogramm mit […]

  3. 26. Januar 2013

    […] sollte man sich nur auf den Download von zertifizierten und vertrauenswürdigen Websites verlassen, um die Gefahr von Computerviren und Trojanern zu minimieren. Um sich vor Spyware Tools […]

  4. 8. November 2013

    […] viele Viren und Würmer sind nicht selten für eine erhebliche Auslastung des Prozessors verantwortlich, da diese […]

Schreibe einen Kommentar