Kinder vor nicht jugendfreien Inhalten im Internet schützen

Quelle: pixabay.com

Quelle: pixabay.com

Kinder haben heutzutage über den Rechner der Eltern oder auch über einen eigenen PC häufig unbegrenzten Zugriff auf das Internet und sehr schnell kann es hierdurch vorkommen, dass ein Kind sich Filme oder Bilder im Netz ansieht, die ausschließlich für Erwachsene geeignet sind.

Viele Eltern sind in Bezug auf die Kontrolle des Surfverhaltens ihrer Kinder sichtlich überfordert oder denken einfach nicht daran, ihre Kinder vor bestimmten Inhalten im Internet zu schützen.

Unter Windows 8.1 findet sich eine komfortable und recht zuverlässige Funktion, mit deren Hilfe das Nutzerkonto eines Kindes entsprechend des Alters eingestellt werden kann.

Family Safety filtert recht zuverlässig nicht kindgerechte Inhalte

Es ist immer anzuraten, einem Kind ein eigenes Nutzerkonto in Windows 8.1 einzurichten und als Kontotyp stets „Kind“ anzugeben. Hierdurch wird die Funktion „Family Safety“ von Windows aktivieret, welche einen guten Filter bezüglich nicht kindgerechter Internetinhalte bietet. Dieser Filter lässt sich unter Systemsteuerung und Family Safety individuell einstellen. Sobald Family Safety aufgerufen wurde, sieht der Nutzer auf der linken Seite des Fensters eine Option mit der Bezeichnung „Filtersysteme“.

Wird diese Option aufgerufen, findet der Nutzer zahlreiche Filter- bzw. Freigabesysteme vor, mit deren Hilfe ein Kinderkonto abgesichert werden kann. Um sich über die einzelnen Filter zu informieren, finden sich jeweils Links zu den Webseiten der Filteranbieter in der Liste.

Reicht Family Safety aus, um ein Kind zu schützen?

Generell nein, denn Kinder sind sehr einfallsreich und tauschen zudem auch mit Klassenkameraden und Freunden häufig Dateien aus, welche nicht immer für ihr Alter geeignet sind. Daher ist es Eltern immer zu empfehlen, ihre Kinder am Computer stets im Auge zu behalten und sich einen Überblick über die Aktivitäten der Kleinen zu verschaffen.

Vor allem Spiele, Filme und Bilder, die sich die Kinder von Freunden ausleihen, sollten stets einer genauen Kontrolle unterzogen werden.

Kinder vor nicht jugendfreien Inhalten im Internet schützen
4.2 (84%) 10 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

1 Reaktion

  1. Michaela sagt:

    Guter Beitrag, ich benutze schon länger so eine Kinderschutz-Software und kann nur sagen, dass es sicherlich was bringt, ABER: Selbstkontrolle und Regeln bringen noch mehr :)

    LG,
    Michi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.