Sind meine Dateien auf dem Rechner sicher?

Quelle: Gerd Altmann  / pixelio.de

Quelle: Gerd Altmann / pixelio.de

Nicht nur im geschäftlichen Bereich werden heutzutage auf einem PC oder Laptop überaus empfindliche Daten abgelegt, auch viele Privatnutzer speichern mitunter Dateien, welche nicht für die Augen Dritter bestimmt sind. Aus diesem Grund sollte sich jeder PC-Nutzer die grundlegende Frage stellen, ob seine Daten auf dem PC auch ausreichend vor Fremdzugriffen geschützt sind.

Für die PC-Sicherheit gilt es prinzipiell einige wichtige Kriterien zu beachten, vor allem die Verschlüsselung der empfindlichen Dateien ist sehr wichtig.

Empfindliche Daten verschlüsseln

Dateien, die keinesfalls in die Hände von Fremdpersonen gelangen dürfen, sollten nicht einfach auf der Festplatte des Rechners abgelegt, sondern verschlüsselt werden. Hierfür bieten sich die verschiedensten Freeware-Programme an, wie z. B. Truecrypt, mit deren Hilfe eine sogenannte Containerdatei erstellt wird, in welche die empfindlichen Dateien abgelegt werden.

Diese Containerdatei wird vom Betriebssystem des Rechners als virtuelle Festplatte gehandhabt, die zum Einbinden in den Dateiexplorer erst einmal mit einem bei der Erstellung des Containers kreierten Passwort entschlüsselt werden muss. Diese Art der Dateiverschlüsselung bietet einen recht guten Schutz vor Fremdzugriffen, jedoch muss das Passwort zu Entschlüsseln natürlich entsprechend stark sein.

Starke und schwache Passwörter

Zum Thema starke und schwache Passwörter gilt es grundsätzlich zu sagen, dass die nachweislich stärksten Passwörter aus unzusammenhängenden Ziffern, Buchstaben und Sonderzeichen bestehen und ein schwaches Passwort gestaltet sich in der Regel in Form eines einzigen Worts.

Schwache Passwörter können mithilfe bestimmter Programme, sogenannten Passwort-Crackern und den dazugehörigen Passwortlisten, sehr einfach geknackt werden.

Zumeist wird hierfür die sogenannte Brute-Force-Methode angewendet, wobei der Passwort-Cracker die verschlüsselte Datei automatisch mit unzähligen verschiedenen Begriffen und Zeichenkombination aus einer Liste bombardiert.

Ein schwaches Passwort kann auf diesem Weg ungemein schnell ermittelt werden. Daher ist es generell ratsam, sowohl bei der Verschlüsselung von Dateien, als auch für verschiedene Onlinezugänge ausschließlich starke Passwörter einzusetzen.

Die Passwörter dürfen natürlich nicht einfach ungeschützt auf dem Rechner in einer Worddatei gespeichert, sondern müssen entweder in ein Notizbuch geschrieben oder aber in einem guten Passwortsafe abgelegt werden.

Sind meine Dateien auf dem Rechner sicher?
4.5 (90%) 12 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

1 Reaktion

  1. Johannes sagt:

    Durchaus ein oft Diskutiertes aber trotzdem sehr sehr wichtiges Thema. Ich denke mit der schnellen entwicklung der Technik wird es auch immer Wichtiger das allen bewusst wird das „Schatzi“ oder „Sonne“ keine sicheren Passwörter sind. Man sollte bei diesen Thema allerdings immer unterscheiden wo das Passwort verwendung findet. Ist es ein 0815 Forum wo man eben schnell eine Information braucht oder eine frage stellen möchte oder ist es ein Account worüber ich mir Dinge wie zB Druckerpatronen bestelle.

Schreibe einen Kommentar