Computerabsturz – wie kann ich meine Daten retten?

Datensicherung ist wichtig

Datenrettung am Computer
Quelle: Thorben Wengert / pixelio.de

Kein Computernutzer ist letztendlich vor einem Absturz des Betriebssystems gefeit und sobald sich der Rechner nicht mehr hochfahren lässt, tritt zumeist Panik wegen der auf dem Rechner befindlichen Daten auf. Vor allem, wenn der Computer im geschäftlichen Bereich genutzt wird, befinden sich auf der Festplatte zumeist sehr wichtige Dateien, deren Verlust ein echtes Problem darstellen würde. Doch selbst wenn sich das Betriebssystem nicht mehr hochfahren lässt, können die Daten auf der Festplatte noch sehr einfach gerettet werden.

Wie kann die Datenrettung durchgeführt werden?

Für die Datenrettung werden eigentlich nur ein externes Laufwerk, entweder eine Festplatte oder ein ausreichend großer USB-Stick und eine sogenannte Live-CD mit einem Linux-Betriebssystem benötigt. Diese Live-Systeme, wie beispielsweise Ubuntu oder Knoppix, können kostenlos als Image-Datei aus dem Internet heruntergeladen und auf CD oder DVD gebrannt werden. Tatsächlich beinhalten diese Images ein vollständiges Betriebssystem, welche sich ohne Installation komplett von CD oder DVD booten lässt und mit dessen Hilfe die wichtigen Daten problemlos gerettet werden können. Sowohl für das Starten als auch für die Bedienung dieser Linuxsysteme werden keinerlei Vorkenntnisse benötigt, da die Systeme eine vollständige grafische Oberfläche anbieten.

Die Bootreihenfolge muss eingestellt werden

Um den Computer für die Datenrettung von der Live-CD hochfahren zu können, muss erst einmal im BIOS des Rechners die Bootreihenfolge neu eingestellt werden. Grundsätzlich sollte das CD- oder DVD-Laufwerk des Computers hier an erster Stelle stehen, damit der Rechner beim Starten erst auf die CD oder DVD und nicht auf die interne Festplatte und somit auf das defekte Betriebssystem zugreift. Wurde diese kurze Einstellung durchgeführt, einfach den Rechner neu starten, die Live-CD einlegen und schon bootet der Rechner das auf dem Wechseldatenträger befindliche Linux. Im nächsten Schritt müssen einfach die auf der internen Festplatte befindlichen Dateien auf das zuvor angeschlossene externe Laufwerk kopiert werden und der Computer lässt sich gänzlich ohne Datenverlust mit dem gewohnten Betriebssystem neu einrichten.

Computerabsturz – wie kann ich meine Daten retten?
4 (80%) 20 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Johannes sagt:

    Danke für diese kleine Erläuterung. Gibt es auch Möglichkeiten die Daten wieder zu retten wenn ich sie vorher aus Sicherheitsgründen verschlüsselt habe. Ich würde denken das ich mir damit ein Bein gestellt habe oder?

  1. 19. Februar 2013

    […] des Rechners bei der Installation des Zweitsystems vollkommen unberührt und ein Systemabsturz, ein versehendliches Löschen der Festplatte und auch Probleme beim Booten des PCs werden komplett […]

  2. 25. Februar 2013

    […] ist in solch einem Fall noch nicht alles verloren, denn im Internet finden sich verschiedene kostenlose Rettungs-CDs von vielen Herstellern der Antivirenprogramme, welche vor dem Starten des Computers in das […]

  3. 2. März 2013

    […] Überschreiben freigegeben. Solange dieses Überschreiben noch nicht stattgefunden hat, kann die gelöschte Datei mit entsprechender Software teilweise oder sogar komplett wiederhergestellt […]

Schreibe einen Kommentar