Smartphone im Wasser – ist das Handy noch zu retten?

Tauchgang vom Smartphone - sehr ärgerlich

Tauchgang vom Smartphone – sehr ärgerlich

Das wertvolle Smartphone fällt ins Spülbecken, Kindern spielen mit dem Handy und werfen es in ein gefülltes Getränkeglas oder das Gerät wird mit einer Flüssigkeit übergossen – alles wahre Horrorszenarien für jeden Smartphonebesitzer.

Die Frage, die sich hierbei stellt – ist das Handy nach einem Tauchgang noch zu retten? Häufig hat der Gerätebesitzer gute Chancen, sein Gerät vor einem Kurzschluss zu bewahren, wenn er schnell reagiert!

Display nach oben drehen und so schnell wie möglich den Akku entfernen!

Sobald ein Smartphone mit Wasser in Kontakt kommt, sollte man das Gerät schnellstmöglich mit dem Display nach oben drehen, damit der Akku nach unten zeigt, wodurch die Hauptplatine eventuell vor einem Kurzschluss bewahrt werden kann. Danach sollte so schnell wie möglich der Akku des Geräts entfernt werden, um die Stromversorgung zu unterbrechen.

Auf keinen Fall dürfen irgendwelche Knöpfe an dem Gerät gedrückt werden, solange der Akku noch im Smartphone steckt! Dies würde das Display einschalten und ein Kurzschluss ist vorprogrammiert!

Das Gerät muss vollständig getrocknet werden

Im nächsten Schritt des Rettungsversuchs muss das Gerät natürlich getrocknet werden. Hierbei sollte die Lage des Smartphones (Display nach oben) nicht verändert werden. Im Idealfall nimmt der Gerätebesitzer nun alle Schalen des Smartphones ab und trocknet das Handy mit einem Fön.

Hierbei unbedingt ausreichend Abstand wahren, damit die Föhnluft nicht all zu heiß auf das Gerät trifft und eventuell weitere Schäden verursacht. Nach ein paar Minuten (ca. 10 – 15) kann das Föhnen beendet werden und das Smartphone kann zu vollständigen Trocknung für einige Stunden auf die Heizung gelegt werden.

Natürlich sollte auch die Heizung nicht all zu heiß sein. Das Handy für ca. 24 Stunden auf der Heizung belassen und den Akku nicht einlegen. Nach Ablauf dieser Trocknungsphase folgt der Versuch, das Smartphone wieder in Betrieb zu nehmen.

Alle Außenschalen wieder anbringen, Akku einlegen und das Gerät einschalten – mit etwas Glück hat das Gerät seinen Tauchgang überlebt und funktionierte nun wieder einwandfrei!

Smartphone im Wasser – ist das Handy noch zu retten?
4.16 (83.2%) 25 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Holger sagt:

    Heyho, mir ist mein Smartphone zwar noch nie ins Wasser gefallen, aber nun bin ich gut gewappnet… :-)

    Weißt du wie das mit dem HTC One aussieht? Ich glaube da kommt man nicht so leicht an den Akku ran…

  2. Torsten sagt:

    Gute Tipps! Allerdings könnte man bald einem solchem Fiasko entgehen. Die ganzen Smartwatches werden schon darauf ausgelegt, komplett wasserdicht zu sein… Also kann man sogar im Schwimmbad sein „Handy“ dabei haben.

  3. Hanne Durer sagt:

    Danke für die tollen Tipps!
    Wirklich ärgerlich, wenn das geliebte Smartphone einen Tauchgang macht!
    Meines war damals leider nicht mehr zu retten. Aber naja es war immerhin ein Grund sich ein neues zu kaufen

Schreibe einen Kommentar