Display kaputt: Reparatur oder Austausch?

Ist das Smartphone kaputt, versprechen Reparaturdienste, die defekten Handys schnell wieder instand zu setzen. Von der Stiftung Warentest wurden kürzlich verschiedene Handy-Werkstätten miteinander verglichen.

Dieser Test ergab, dass eine Reparatur in der Regel lediglich bei bestimmten Geräten als sinnvoll erachtet werden kann. Grundsätzlich kommt es jedoch in hohem Maße darauf an, auf eine seriöse Reparaturwerkstatt zurückzugreifen, wie die Display Glas Reparatur und Akku Austausch und Reparatur Berlin Pankow.

Lange Wartezeiten und hohe Preise

Die Stiftung Warentest musste im Zuge ihres Tests die Erfahrung machen, dass Smartphone-Besitzer bei der Reparatur ihres Handys häufig viel bezahlen und lange warten müssen.

Insgesamt wurden von den Testern acht Werkstätten und Online-Dienstleister sowie zwei Smartphone-Hersteller genauer unter die Lupe genommen. Zur Reparatur wurden jeweils drei Smartphones eingereicht, die alle den gleichen Defekt aufwiesen und zwischen drei und vier Jahre alt waren. Die Kopfhörerbuchse der Geräte war nicht mehr funktionstüchtig und der Bildschirm zerbrochen.

Die Dauer der Reparatur

Die Anbieter, die im Test am schnellsten gearbeitet haben, benötigten im Durchschnitt vier Tage, um das Smartphone wieder zu reparieren. Bei den langsamsten Dienstleistern dauerte die Reparatur im Durchschnitt dagegen ganze 17 Tage. Ein Dienstleister, der mit Sicherheit einen Extremfall darstellte, sandte das Smartphone sogar erst nach 46 Tagen zurück – in unrepariertem Zustand. Doch auch bei anderen Anbietern wiesen die Smartphones nach der Reparatur noch Beschädigungen oder neue, jedoch minderwertige Displays auf.

Weniger als 50 Prozent der Dienstleister hielt sich außerdem an ihre eigenen Kostenvoranschläge. Die Kosten für die Reparatur überschritten in vielen Fällen sogar den aktuellen Neupreis der jeweiligen Smartphones.

Wann ist die Reparatur lohnenswert?

Der Rat der Stiftung Warentest lautet daher generell, im ersten Schritt zu prüfen, ob Reparaturen eventuell durch den jeweiligen Hersteller selbst zu einem günstigen Festpreis angeboten werden. Ist dies nicht der Fall, lohnt sich eine Reparatur aus einer finanziellen Perspektive oft nur dann, wenn das Gerät sehr gut in Schuss, neu und hochpreisig ist.

Hinsichtlich der Nachhaltigkeit stellt eine Reparatur natürlich immer die bessere Wahl dar. Außerdem bestehen nicht alle Defekte oder Schäden am Smartphone in einem vollständig kaputten Display. Der Austausch eines defekten Akkus lässt sich beispielsweise bereits zu wesentlich günstigeren Preisen realisieren.

Dennoch spielt auch stets der allgemeine Zustand des Smartphones eine Rolle, wenn es um die Frage geht, ob sich eine Reparatur lohnt oder eine Neuanschaffung die bessere Wahl ist. Falls sich mehrere Komponenten des Geräts ohnehin in einem schlechten Zustand befinden, die Tasten bereits bedrohlich wackeln oder die Rechenkraft auch für die simpelsten Apps kaum noch ausreicht, gestaltet sich ein Neukauf in der Regel wesentlich attraktiver als eine Reparatur.

Datensicherung und Backup vor der Reparatur

Diejenigen, die sich dazu entscheiden, ihr Smartphone in einer Handy-Werkstatt zur Reparatur abzugeben, sollten im Vorfeld sämtliche wichtige Daten, die sich auf dem Gerät befinden, wie Nachrichten, Videos, Bilder oder Kontaktdaten, unbedingt sichern. Um ganz sicherzugehen, dass im Zuge der Reparatur niemand Zugriff auf die Daten hat, können diese nach dem Backup vollständig von dem Gerät gelöscht werden.

Sinnvoll ist es ebenfalls, ein altes Telefon zu reaktivieren und kurzzeitig einzurichten, sodass nicht tage- oder vielleicht sogar wochenlang auf ein Handy verzichtet werden muss.

4.2/5 - (17 votes)

Das könnte dich auch interessieren...