Touchscreen gebrochen – Gerät wegwerfen?

Apple, Nokia, LG

Smartphonedisplay

Tablets und Smartphones bieten heutzutage eine sehr komfortable Bedienung über den Touchscreen, doch stellen die großflächig verglasten Displays in Bezug auf die Robustheit der Geräte zweifelsohne auch der größte Schwachpunkt dar. Bereits der harte Sturz eines Geräts auf die Straße kann das klare Aus für einen Touchscreen bedeuten!

Leider entsorgen viel zu viele Besitzer ein Smartphone oder Tablet mit gebrochenem Display viel zu vorschnell und schaffen sich ein neues Gerät als Ersatz an. Denn vielen Endverbrauchern ist immer noch nicht klar, dass ein zerbrochener oder stark zerkratzter Touchscreen noch lange kein Totalschaden des Geräts darstellen muss!

Reparatur oder Neuanschaffung?

In jeder größeren Stadt und auch im Internet finden sich ungemein viele Reparaturservices für Smartphones und Tablets, die auch den Austausch von Displays anbieten. Tatsächlich gestaltet sich die Reparatur bzw. der Austausch von einem Display bei den heutzutage recht teuren Geräten in der Regel weitaus günstiger, als die komplette Neuanschaffung eines gleichwertigen Handys oder Tablet-PCs.

Daher sollte jeder Endverbraucher, dessen Gerät einen defekten oder gebrochenen Touchscreen aufweist, erst einmal bei einem derartigen Service nachfragen, wie viel genau eine Reparatur des Geräts kosten würde. Im Idealfall holt sich der Endverbraucher gleich bei mehreren Reparaturservices jeweils einen Kostenvoranschlag ein und sucht sich das günstigste Angebot heraus.

Kann man ein Display auch eigenständig austauschen?

Diese Frage hängt stark von der technischen und handwerklichen Begabung des Gerätebesitzers ab. Tatsache ist, dass Displays für alle erdenklichen Geräte über das Internet, vor allem über die bekannten Auktionsplattformen, sehr günstig erstanden werden können.

Beispielsweise bietet sich hierfür der Kauf von einem Gerät desselben Modells an, welches einen anderweitigen Defekt aufweist und dessen Display noch intakt ist. Im Zweifelsfall kann ein Ersatzdisplay natürlich auch beim entsprechenden Hersteller bestellt werden, was sich jedoch in vielen Fällen als die teuerste Variante erweist.

In Bezug auf die Vorgehensweise für den Austausch des Touchscreens kann sich der Gerätebesitzer im Internet genaue Anleitungen holen und selbst auf YouTube finden sich hierfür sehr gute Tutorial-Filme.

Touchscreen gebrochen – Gerät wegwerfen?
3.89 (77.78%) 9 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

1 Reaktion

  1. Chris sagt:

    Die Reperatur eines beschädigten Touchscreens ist wirklich empfehlenswert, denn man spart viel Geld. Ich würde dies aber nicht über den Reperaturservice der Marke des Geräts selbst machen z.B HTC, Samsung oder Apple ,denn die wollen ja auch für den „Aufwand“ größzügig entschädigt werden. Leider is bei meinem letzten Smartphone der Display unter dem Touchscreen gebrochen was mehr gekostet hätte als das Gerät noch wert war.

    -Chris

Schreibe einen Kommentar