Surfstick mit einer alternativen Einwahlsoftware versehen

surfstick
Quelle: pixabay.com

Je nachdem von welchem Mobilfunkanbieter ein Surfstick erworben wird, ist dieser natürlich auch mit einer entsprechenden Einwahlsoftware des Anbieters versehen. Dies ist natürlich generell kein Problem, solange der Stick auch mit der SIM dieses Anbieters verwendet wird.

Sobald jedoch eine alternative SIM-Karte von einem anderen Mobilfunkbetreiber in den Stick eingelegt wird, kann es leider bei der Einwahl zu Problemen kommen, denn häufig lassen sich die Zugangsdaten zum alternativen Mobilfunknetz in der Software nicht ändern, auch wenn der Stick kein Simlock aufweist. Eine alternative und freie Einwahlsoftware verschafft hier Abhilfe.

Wie kann man eine alternative Einwahlsoftware nutzen?

Die Einwahlsoftware der Mobilfunkbetreiber befindet sich generell auf dem Surfstick und wird beim ersten Einstecken des Sticks in den Laptop installiert. Um eine freie Einwahlsoftware nutzen zu können, muss sich diese daher auch auf dem Stick befinden, um sie auf dem Laptop installieren zu können. Die erfahrungsgemäß beste freie Einwahlsoftware für Surfsticks stellt zweifelsohne die Freeware „Mobile Partner“ dar.

Diese Software ist vollkommen kostenlos und erlaubt zudem die Nutzung von beliebig vielen SIM-Karten von unterschiedlichen Anbietern. Hierfür können in der Software unterschiedliche Profile angelegt werden, in welche die entsprechenden Einwahldaten zu den unterschiedlichen SIM-Karten eingetragen werden. Dies ist besonders attraktiv, wenn man beispielsweise im Ausland eine alternative SIM-Karte nutzen möchte.

Wie wird Mobile Partner installiert?

Zuerst muss einmal die bereits auf dem Surfstick befindliche Software auf dem Rechner installiert werden, damit Windows den Stick auch erkennt. Daraufhin wird die Einwahlsoftware geschlossen und die zuvor heruntergeladene Mobile-Partner-Exe (beim Download von Mobile Partner auf das jeweilige Surfstick-Modell achten!) angeklickt. Im nächsten Schritt erfolgt die Installation von Mobile Partner auf dem Stick.

Sobald diese abgeschlossen wurde, kann der Computernutzer den Stick entfernen und die alte Einwahlsoftware vom Laptop entfernen. Nun den Stick erneut in den USB-Anschluss einstecken und es erfolgt die Installation von Mobile Partner auf dem Computer.

Ist diese abgeschlossen, nur noch schnell die Daten des neuen Mobilfunkbetreibers in ein neues Profil in Mobile Partner eingeben und schon kann der Computernutzer mit der neuen SIM über seinen alten Surftstick mobil ins Netz! Voraussetzung für diese Modifikation ist natürlich, dass der Surfstick frei von Simlock ist!

Surfstick mit einer alternativen Einwahlsoftware versehen
4.1 (82%) 10 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

1 Reaktion

  1. bernd sagt:

    Ein wirklich guter Artikel. Ich habe viel gelernt davon.

Schreibe einen Kommentar