Aktuelle Hardware-Anforderungen für einen Gaming PC

Quelle: pixabay.com

Quelle: pixabay.com

Heutzutage reicht kein einfacher Büro PC aus um top aktuelle Games in bester Auflösung zu spielen. Der Trend geht hier zum Gaming PC. Je nach Anforderungen bewegen wir uns in verschiedenen Preisklassen.

Dieser Artikel beschäftigt sich mit den entscheidenden Komponenten, vor allem in Bezug auf ein optimales Preis-Leistungsverhältnis.

Prozessor

Die erste wichtige Komponente eines Gaming PCs ist der Prozessor. An dieser Stelle sollte nicht gespart werden. Aktuell ist hier ein Intel Core i7 Prozessor zu empfehlen, welcher trotz moderatem Preis mit Multicore-Technik aufwarten kann. Die Rechenleistung wird somit dynamisch angepasst. Als Quad-Core hat der i7 vier Kerne, dank der virtuellen Kernverdoppelung per Hyperthreading handelt es sich aber effektiv um acht virtuelle Kerne. Mit dem freien Multiplikator lässt sich die CPU bei Bedarf auch bequem übertakten (Überhöhung der Taktfrequenz).

Grafikkarte

Von der Mainstream Grafikkarte bis hin zum High-End Monster kann sich schnell ein preislicher Unterschied von mehreren hundert Euro ergeben.
Für viele Leute ist damit das Budget der limitierende Faktor und man stellt sich die Frage, was man eigentlich genau haben möchte.
Ein signifikanter Punkt jeder Gaming Grafikkarte ist die Leistung, sprich mit wie vielen Bildern pro Sekunde (auf engl. FPS, Frames per Second) stellt die Grafikarte das Spiel unter Berücksichtigung der Auflösung und dem Detaillierungsgrad dar.

Jetzt kommt das Preisleitungsverhältnis ins Spiel. Mit einer GeForce GTX 980 TI + 6GB GDDR5 kann man aktuellen Anforderung absolut gerecht werden. Die Leistung der Grafikkarte ist beeindruckend. Derzeit ist die GeForce GTX 980 TI die schnellste Grafikkarte für Gamer.

Mainboard

Das Mainboard bildet das Verbindungsstück des Gaming PCs. Ebenso wie bei dem Prozessor sollte hier nicht gespart werden. Viele unterschätzen ein ordentliches Gaming Mainboard. Wichtig dabei sind die vorhandenen Steckplätze für die RAM-Riegel. Zu empfehlen ist das Gigabyte GA-Z97X-Gaming 5 Mainboard.
Es kann bis zu 4 x DDR3-RAM aufnehmen und hat dazu einen passenden Sockel für den Prozessor. Außerdem bietet es viele Schnittstellen (M2 SATA, 3xPCIe x16, 3xPCIe x3). Erwähnenswert ist, dass dieses Mainboard bereits eine integrierte Soundkarte besitzt und HD-Sound liefert. Eine separate Soundkarte ist somit nicht nötig.

Um die RAM-Steckplätze zu belegen wird Arbeitsspeicher benötigt. Insgesamt 16 GByte RAM sind in einem aktuellen Gaming PC angemessen. Umfangreiche Spiele laufen flott und nebenbei lassen sich mehre Anwendungen schnell betreiben. Das beschriebene Gigabyte GA-Z97X-Gaming 5 Mainboard bietet wie bereits erwähnt vier Steckplätze. Es ist naheliegend 2 x 8 GB Arbeitsspeicher zu verbauen. Die zwei nicht belegten Steckplätze können für ein Upgrade genutzt werden, wenn noch mehr Power gewünscht ist.

Highspeed bereits beim Starten

Damit der Gaming PC schnell Einsatzbereit ist und kurze Ladezeiten mitbringt, sollte das Betriebssystem auf einer internen SSD (Solid-State-Drive) installiert werden. Dank schneller Datenraten ist Windows innerhalb von Sekunden hochgefahren. Zu klein sollte der SSD-Speicher für das Betriebssystem nicht sein. Mit einer 250 GB großen SSD ist man ausreichend gerüstet.

Multimedia-Inhalte und Games speichert man auf einer zweiten Festplatte. Eine 2 TB große HDD Festplatte mit 7200 rpm (Umdrehung pro Minute) ist hier vollkommen ausreichend.

Über den Autor:

at-autor-bild-logoAlexander Tobias ist Computerfachmann bei aletoware.de und gelernter Programmierer. In seiner Freizeit spielt er selbst gern am heimischen Gaming PC.

Aktuelle Hardware-Anforderungen für einen Gaming PC
4.25 (85%) 8 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar