Der Audi Autonomus Driving Cup

Quelle: www.audi-mediaservices.com

Quelle: www.audi-mediaservices.com

Vom 25. bis 27.03.2015 findet der Audi Autonomous Driving Cup in Ingolstadt statt.

Bei dem Audi Autonomous Driving Cup handelt es sich um einen Wettbewerb, welcher sich vor allem an Studenten der Fachrichtungen Maschinenbau, Informatik, Elektrotechnik sowie ähnlichen Bereichen richtet. Bei diesem Wettbewerb haben die Teilnehmer die Aufgabe, vollautomatische Fahrfunktionen sowie die dazu benötigte Software-Architekturen zu entwickeln.

Damit die Teilnehmer optimale Bedingungen erhalten, hat das Unternehmen Audi speziell für den Audi Autonomous Driving Cup Modellfahrzeuge mit einem Maßstab von 1:8 entwickelt. Auch das Preisgeld kann sich sehen lassen. Der erste Platz wird mit 10.000 Euro belohnt, der Zweitplazierte erhält 5.000 Euro und Platz Drei 1.000 Euro.

Der Wettbewerb zwischen den Teilnehmern

Ausgetragen wird dieser besondere Wettkampf im Museum Mobile, Audi Forum Ingolstadt. Nach der Entwicklungsphase stellen die einzelnen Teams die von ihnen entwickelten Systeme vor. Insgesamt treten zehn Teams gegeneinander an und das in einer ganz besonderen Form.

Um die Leistungen besser beurteilen zu können, wird ein Parcours bereitgestellt. Des Weiteren müssen sich die Teilnehmer mit Ihren Ergebnissen in einer sogenannten „open Challenge“ miteinander messen. Der Wettkampf erfolgt in drei Schritten. Zuerst findet ein Pflichtprogramm aus unterschiedlichen Fahraufgaben sowie einem wissenschaftlichen Vortrag statt. Anschließend eine Kür, in der die einzelnen Teams eine spezielle Besonderheit aus ihrer Entwicklung vorzeigen können. Das Finale ist mit bis dahin unbekannten Fahraufgaben versehen. In diesem wird der Sieger aus den drei bis dahin gekommenen Teams ermittelt.

Das ausgewählte Komitee des Wettbewerbs hat nun die Aufgabe, die einzelnen Teams zu beurteilen und anschließend zu bewerten. Die Bewertungen erfolgen in den Bereichen Fahr-Performance der Fahrzeuge und der Software sowie Eleganz der entwickelten Lösung und dessen Performance. „In unserem Wettbewerbs-Parcours stellen wir die Software der jungen Experten auf den Prüfstand.

Gegen- und Kreuzungsverkehr, schwierige Einparksituationen und plötzlich auftauchende Hindernisse werden ihre Programmier-genauigkeit unter Beweis stellen“, so Björn Giesler, einer der Organisatoren des Wettbewerbs.

Die Modellautos

Wie bereits erwähnt, werden für diesen Wettbewerb von Audi mehrere Modellauts zur Verfügung gestellt. Die Elektromotoren der allradgetriebenen Autos beschleunigen auf bis zu 40 km/h.

Doch nicht nur in Sachen Motor kommt man hier schnell ins Staunen. Die kleinen Zwillinge der Automodelle sind rein optisch betrachtet nur in Sachen Größe von den normalen Autos zu unterscheiden.

Auch die Entwicklungsumgebung von der Software wurden bei der Produktion 1:1 übernommen. Giesler ist gespannt und sagt in einem Interview: „Die Messesensoren der Kleinen müssen genauso präzise funktionieren wie die ihrer großen Brüder. Wir sind gespannt welche innovativen Lösungen die Studenten entwickeln werden.“

Der Audi Autonomus Driving Cup
3.71 (74.12%) 17 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.