Künstliche Intelligenz: Das neue Highlight der Digitalen Revolution

Die digitale Revolution verändert seit dem 20. Jahrhundert das menschliche Leben. Zahlreiche technische Erfindungen und Errungenschaften integrierten fast alle Lebensbereiche in die virtuelle Welt. Trends prophezeien, dass die Digitalisierung unaufhörlich fortschreiten wird. Aktuelle Diskussionen um die künstliche Intelligenz zeigen außerdem, wie diese zukünftig eine wichtige Rolle spielen wird.

Die Digitale Revolution und ihre Folgen

Ob privat oder öffentlich, die digitale Revolution beeinflusst seit dem Ausgang des 20. Jahrhunderts mit rasanter Geschwindigkeit alle Lebensbereiche. Dabei ist der Computer das Hauptmedium, das nach der Erfindung des Personal Computers in private Haushalte eingedrungen ist und heute in Form des Smartphones unser tägliches Leben begleitet. Dazu sind neue Medien entstanden, die mit Hilfe des Internets zunehmend die menschliche Sprache sowie Kommunikation- und Sozialisationsprozesse verändern. Konkrete Beispiele hierfür gibt es viele.

In Bezug auf die Freizeitkultur führte die Digitalisierung Computer- und Videospiele in unser Leben ein, welche, durch den Einzug des Computers und des Internets in private Haushalte, die Spieleindustrie in eine neue Dimension katapultierten. Gleichzeitig veränderten sich auch traditionellen Spielgeräte wie Slots. Mit der Integration von digitalen Zählern und der TITO-Technologie wurde die Handhabung der Slots vereinfacht und der neuen Ära angepasst. Heute ist das Gaming ein wichtiger Teil der globalen Freizeitkultur. Ein weiterer Bereich, der stark von der digitalen Revolution beeinflusst wurde, ist die tägliche Kommunikation. Ob Instagram, Whatsapp oder Facebook, die neuen Medien verknüpfen jenseits geographischer Distanzen die ganze Welt miteinander. Anders als das klassische Telefongespräch ermöglichen sie die Interaktion von mehreren Menschen und bauen damit eine virtuelle Community auf, die jederzeit auf ein Ereignis reagieren kann. Heute gibt es kaum eine Person, die sich von der gegenwärtigen Art der Kommunikation ausschließen kann. Ähnliche Tendenzen sind auch im Gütermarkt zu finden. Verkäufer haben durch die Digitalisierung die Möglichkeit ihre Waren weltweit zu vermarkten, während Konsumenten durch wenige Klicks ihre Wunschprodukte in virtuellen Shops aussuchen und mit Online-Methoden einfach bezahlen können. Diese Liste an Beispielen kann endlos weitergeführt werden. Die Digitale Revolution scheint unaufhaltsam voranzuschreiten, wobei die künstliche Intelligenz als ein Bereich mit hoher Entwicklungspotential besonders hervorgehoben wird.

Die Zukunft liegt in der künstlichen Intelligenz

Aktuelle Entwicklungen in der Informationstechnologie zeigen, dass die digitale Revolution in der Zukunft auch die künstliche Intelligenz in höheren Maßen in das menschliche Leben integrieren wird. Programmierte Roboter, die präziser als die menschliche Hand agieren können, sind bereits in der Chirurgie oder auch in der Automobilindustrie zu finden. In der Verwaltung und dem Finanzwesen werden hingegen hochkomplexe Verfahren durch Software gesteuert. Doch der entscheidende Aspekt, selbständig Muster zu erkennen, sich den Veränderungen anzupassen und Fehler zu verbessern, fehlt den aktuellen Computern. Denn die Wissenschaft scheitert noch an der Komplexität des menschlichen Gehirns und kann deshalb ihren ursprünglichen Wunsch nicht erfüllen.

Der Ausgangspunkt der künstlichen Intelligenz war der Traum der Wissenschaft, menschenähnliche Roboter zu entwickeln. Die ersten Werke dazu wurden von Allen Turing, einem Genie im Bereich der theoretischen Computerentwicklung und Informatik, erstellt. Diese stellten die Frage, ob Maschine und Mensch gleiche Denkleistungen zustande bringen könnten. Aus dieser Grundidee entstand die Hypothese, dass Intelligenz auch ohne Trägersubstanz existieren könnte und deshalb den menschlichen Körper zur Funktion nicht benötigte. Folglich würde die Menschheit in der Lage sein, die Intelligenz vom Körper zu befreien und ihre ewige Existenz zu sichern.

Die heutigen Roboter können viele menschenähnliche Aktionen durchführen. An der fehlenden Eigenständigkeit arbeiten die Wissenschaftler. Erst kürzlich besiegte das Programm „Pluribus“ mehrere Pokerspieler und bewies, dass Computer nun in der Lage sind auch vielschichtig zu denken und Gegner in komplexen Spielen zu besiegen. Weitere Errungenschaften, die der künstlichen Intelligenz einen sicheren Platz im Alltag versprechen, sind das maschinelle Lernen und die automatische Spracherkennung. Während Ersteres die Eigenleistung durch gezielte Analyse von Daten selbständig verbessern kann, ist die Spracherkennung inzwischen in der Lage die Kommunikation zwischen Mensch und Maschine zu organisieren.

Die künstliche Intelligenz ist ein wichtiger Teil der digitalen Revolution, die nach der Ära der Digitalisierung unsere Zukunft maßgeblich verändern wird. Erfindungen in diese Richtung zeigen, dass man an der Verwirklichung des Traum der selbständigen Maschine nicht weit entfernt ist.

 

Künstliche Intelligenz: Das neue Highlight der Digitalen Revolution
3.67 (73.33%) 3 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...