Mit VPN sicher und anonym surfen

Es ist möglich, dass jemand alles mitlesen kann, wenn Sie in einem Café sitzen und sich mit dem verfügbaren WLAN verbinden, denn es wird alles unverschlüsselt über dieses Netzwerk übertragen. Mithilfe von speziellen Spionageprogrammen schneiden Kriminelle den Datenverkehr mit. Dadurch können sie an E-Mails, Chatnachrichten, Benutzernamen, Passwörter und weitere persönliche Daten gelangen. Als Privatnutzer gibt es für Sie nur selten die Möglichkeit herauszufinden, bei welchen Webseiten und Apps Informationen verschlüsselt werden. Daher ist es besonders zu empfehlen, auf eine VPN Software zurückzugreifen.

Privates Netzwerk

Unter der Abkürzung VPN wird ein virtuelles privates Netzwerk verstanden. Auf dem Transportweg der Daten werden diese verschlüsselt und sind geschützt. Bei der Nutzung des Internets mit einer VPN Software werden Sie nicht auf direktem Wege mit dem Internet verbunden. Zunächst einmal werden sie verschlüsselt mit dem VPN Anbieter verbunden. Dieser leitet Sie dann ins Internet weiter. Während dieses Prozesses werden sie anonymisiert. Da Sie über einen Knotenanbieter eine Verbindungsanfrage stellen, wird Ihnen eine neue IP-Adresse vergeben. Dadurch wird die eigentliche IP-Adresse geschützt. Die IP-Adresse ist ein Erkennungsmerkmal, wodurch das Gerät zugeordnet werden kann. Mit dem virtuellen privaten Netzwerk wird ihr Computer unsichtbar gemacht und Anfragen ins Internet können somit nicht zurückverfolgt werden.

VPN einrichten

Um auf ihrem Windows-Computer-VPN nutzen zu können, wird eine spezielle Software installiert. Dies kann beispielsweise auch neben dem Computer auf dem Tablet und auf dem Smartphone genutzt werden. Die Client Software stellt im Anschluss immer die Verbindungen zu dem jeweiligen VPN Anbieter her. Als Anwender müssen sie das VPN Programm beispielsweise über eine App installieren. In der jeweiligen App des Anbieters kann das VPN mit wenigen Klicks aktiviert werden. Den notwendigen Rest übernimmt die Client Software. In manchen Fällen kommt es vor, dass kein Knotenpunkt voreingestellt ist. In diesem Fall können Sie einfach die fehlenden Informationen über den Punkt selbstständig eingeben. Beispielsweise können Sie ein Land auswählen, in dem der VPN Server steht. Sobald das VPN eingerichtet wurde und eine Verbindung besteht, kann das jeweilige Gerät wie gewohnt genutzt werden. Wer auf der Suche nach einem VPN Anbieter ist, kann bei Avira fündig werden. Neben VPN finden Sie dort auch Avira- Antivirus Security, mit dem Sie den Windows Computer vor Viren schützen können.

Der Einsatz

Nicht nur Privatpersonen Nutzer VPN, um beispielsweise Ihre Kontodaten zu schützen, sondern auch Unternehmen nutzen dies, damit bei der Übertragung von vertraulichen Informationen nichts an Außenstehende gelangen kann. Außendienstmitarbeiter haben mit VPN die Möglichkeit, auf Daten im Büronetz zugreifen. Die Mitarbeiter können über ein öffentliches Netzwerk oder auch über das Heimnetzwerk, wenn Sie im Home-Office arbeiten, auf die Daten der Firma zugreifen und damit arbeiten. Mit VPN ist die Firma abgesichert, denn die Daten für niemanden einsehbar und werden ausschließlich verschlüsselt übertragen.

4.1/5 - (24 votes)

Das könnte dich auch interessieren...