Lohnt sich die Nutzung eines Besuchertausches im Internet?

Lohnt sich die Nutzung eines Besuchertausches Internet? Das ist eine Frage, mit der wir uns beschäftigen wollen.

Auf den Besuchertausch earnit sind wir bereits in einem vorherigen Artikel eingegangen.
Beim Besuchertausch sammelt man Punkte indem man zum Beispiel auf Banner klickt. Zudem kann man durch die sogenannte Surfbar Punkte verdienen.
Wie das funktioniert?
Es wird beim Besuchertausch ein Browserfenster geöffnet in dem in bestimmten Zeitabständen unterschiedliche Webseiten angezeigt werden. Für das Anschauen der Webseiten werden dem Benutzer Punkte gutgeschrieben.

Die gesammelten Punkte kann man anschließend in Werbung für die eigene Webseite eintauschen. Dies ist möglich, in dem man zum Beispiel eigene Werbebanner bucht oder Seitenanzeigen in der Surfbar.
Bei earnit ist es sogar möglich auszuwählen, aus welchem Land die Besucher für die eigene Webseite kommen sollen. Die Auswahl geht von Deutschland über Frankreich bis hin zu chinesischen Besuchern. So ist es möglich, gezielt Besucher aus einem bestimmten Land zu erhalten.

In der Regel erhält man recht viele, neue Besucher auf dieser Seite. Ob diese Besucher allerdings auch nach der Nutzung des Besuchertausches wieder auf die Seite zurück kehren, dass ist reiner Zufall. Eventuell gefällt dem Einen oder Anderen Besucher die Seite, die er in der Surfbar gesehen hat und er schaut sie sich anschließend noch einmal an. Doch gibt es beim Besuchertausch keine Garantie dafür.

Zumindest durch die Einschränkung des Herkunftslandes und eventuell durch die Auswahl einzelner Kategorien, ist es möglich die Zielgruppe einzuschränken.

Lohnt sich die Nutzung eines Besuchertausches im Internet?
4 (80%) 24 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Dominik sagt:

    Länder-Begrenzung hin oder her, diese Surfbars lässt man doch meist im Hintergrund laufen und schaut sich nicht eine Seite an. Ich habe bisher nur schlechte Erfahrungen mit Besuchertausch gemacht und nutze es schon seit Jahren nicht mehr

    Gruß,
    Dominik

  2. Klaus sagt:

    Hallo Dominik,

    da hast du wirklich Recht. Mittlerweile gibt es Besuchertauschseiten wie Sand am Meer und vernünftig nutzen tut sie auch niemand mehr.
    Es werden nur eine Menge Besucher auf eine Seite geschleust, aber anschauen tuen sie sich die Webseite in der Regel nicht. Ich denke die Zeiten von Besuchertauschseiten, wo sie funktioniert haben, sind abgelaufen (wenn sie überhaupt mal funktioniert haben^^).

    Viele Grüße,
    Klaus

Schreibe einen Kommentar