Den richtigen Drucker finden

Multifunktions-Drucker

Multifunktionsgerät zum Drucken, Faxen, Scannen, Kopieren


Wie finde ich eigentlich einen vernünftigen Drucker für den Gebrauch zu Hause?

Genau diese Frage habe ich mir gestellt, als mein alter Drucker nach Jahren kaputt gegangen ist. Setze ich mein Augenmerk nun auf ein Markenprodukt oder probiere ich etwas Neues aus? Brauche ich nur einen Drucker oder schaffe ich mir direkt ein Multifunktionsgerät an? Genau diese Fragen muss ich mir stellen, bevor ich mir ein neues Gerät anschaffe.

Mit einem Multifunktionsgerät habe ich die Möglichkeit, zu drucken, zu scannen, zu faxen und ihn als Kopierer zu nutzen. Aktuelle Multifunktionsdrucker eignen sich wunderbar für den Einsatz im kleinen Büro oder zu Hause. Ich habe mich schließlich für ein Multifunktionsgerät entschieden. Das Multifunktionsgerät vereint alle Funktionen, die ich täglich brauche. So habe ich ein Gerät für viele verschiedene Einsatzgebiete.

Doch was gibt es eigentlich für Druckertypen?

Tintenstrahldrucker
Beim Tintenstrahldrucker wird die Farbe in kleinen Tintentröpfchen auf das Papier gespritzt. Dabei gibt es zwei unterschiedliche Verfahren. Zum Einen gibt es das Bubblejet-Verfahren und zum Anderen das Piezoverfahren. Das Piezoverfahren ist ein technisch aufwendigeres Verfahren, weshalb Drucker mit diesem Verfahren meist teurer sind.
Beim Tintenstrahldrucker werden meist Farben verwendet, die nicht unbedingt wasserfest sind. Auf manchen Papieren gibt es auch Probleme mit der Trocknung oder der Darstellung der Farben, zudem kann es passieren, dass die Druckköpfe bei Nicht-gebrauchen eintrocknen.

Laserdrucker
Beim Laserdrucker wird mit einer Bildtrommel gearbeitet, die am Anfang negativ aufgeladen wird. Ein Laser neutralisiert die Bereiche, die nicht bedruckt werden sollen. Der Toner wird anschließend von den nicht neutralisierten Stellen auf der Bildtrommel angezogen und so auf das Bild übertragen. Mit Hilfe von Hitze und Druck wird der Toner anschließend auf dem Papier fixiert.
Bei Farblaserdruckern werden die Farben meistens nacheinander auf die Bildtrommel aufgetragen und dann auf das Bild gedruckt. Bei Laserdruckern spielt das Papier in der Regel nicht so eine große Rolle, wie bei dem oben genannten Tintenstrahldrucker. Es sollte allerdings kein speziell beschichtetes Papier verwendet werden, da es durch die Hitze im Laserdrucker schmelzen kann.

Nadeldrucker
Beim Nadeldrucker werden einzelne Punkte auf das Papier gebracht. Durch die Nadelstiche ist es auch möglich, durch einen Druck mehrere Durchschläge zu erzeugen.

Thermodrucker
Beim Thermodrucker wird mit Hilfe von Hitze auf ein Thermopapier gedruckt. Das teure Papier, was für die Drucker verwendet wird, vergilbt bereits nach kurzer Zeit. Eingesetzt wird der Thermodrucker zum Beispiel bei Kassenbons im Supermarkt.

Für den gewöhnlichen Haushaltsgebrauch ist ein Tintenstrahldrucker genau das Richtige. Hier sollte man sich allerdings vor dem Kauf über die Preise für Druckerzubehör informieren. Hier gibt es teilweise große Preisunterschiede zwischen den Herstellern, die man sich vorher vor Augen führen sollte.

Den richtigen Drucker finden
3.88 (77.5%) 16 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Printerman sagt:

    Heutzutage sind wohl die meisten Büro Drucker Laserdrucker. Sind effektiver, trocknen nicht aus und drucken schöner. Guter Artikel, danke

  1. 16. Dezember 2012

    […] Schritt der Industrie, diesem Verfall entgegen zu wirken, waren kleine Alleskönner. Die modernen Drucker sind somit nicht mehr nur Drucker, sondern auch gleichzeitig noch Scanner, Fax und Kopierer. Der […]

Schreibe einen Kommentar