IPTV: Die nächste Stufe des Fernsehens

Quelle: Gerd Altmann / pixelio.de

Neben Kabel- und Satellitenempfang hat sich in den letzten Jahren mit dem Internet Protocol Television (IPTV) eine neue Art der Übertragung von Fernsehprogrammen etabliert. Beim IPTV wird das Signal über eine an das Web angeschlossene Set-Top-Box auf den Bildschirm gebracht. Einen Kabelanschluss oder eine Sat-Schüssel auf dem Dach braucht man deshalb nicht mehr. Einzige Voraussetzung ist eine schnelle Internetverbindung mit einer Mindestübertragungsrate von 5 Megabit pro Sekunde. Andernfalls kann das Fernsehsignal nicht fehlerfrei übertragen werden.

Mehr Möglichkeiten für Zuschauer

Da sich die Übertragung über das Web flexibler gestaltet, werden zahlreiche Zusatzdienste ermöglicht. IPTV erlaubt so unter anderem interaktives Fernsehen. Über einen Rückkanal können Zuschauer beispielsweise an Umfragen teilnehmen oder gerade vorgestellte Produkte direkt am Fernseher einkaufen.  Zu den großen Vorteilen des internetbasierten Fernsehens zählt außerdem die Timeshifting-Funktion. Laufende Sendungen können dabei pausiert und zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden. Über Video-on-Demand-Angebote lässt sich das Programm zudem vollständig individualisieren, sodass der Zuschauer nicht mehr von den Sendeplänen der Fernsehanstalten abhängig ist.

Diese neue Freiheit birgt einen weiteren Vorteil: Wie ein Vergleich der Stiftung Warentest zeigt, bietet IPTV die beste Bildqualität. Das macht sich besonders bei neueren HD-fähigen Fernsehgeräten bemerkbar, die in der herkömmlichen Standard-Auflösung übertragene Sendungen nur mit einem grob aufgelösten Bild darstellen.

Telekom Entertain ist Testsieger

Sieger dieses Vergleichs ist Telekom Entertain. Das IPTV-Angebot des Telekommunikationskonzerns ist 2006 gestartet und hat deutschlandweit die meisten Kunden für sich gewinnen können. Diese erhalten Zugriff auf ein umfangreiches Programmangebot, das neben herkömmlichen Free-TV- auch eine Reihe von Pay-TV-Sendern, den Zugang zur Online-Videothek Videoload und das Fußballpaket Liga Total! enthält. Telekom Entertain kann derzeit ab 39,95 Euro im Monat gebucht werden und ist mit einer Flatrate für Festnetztelefonate und das Surfen im Internet verknüpft.

Um Haushalte mit langsameren Internetanschlüssen von diesem Angebot nicht völlig abzuschneiden, hat die Telekom außerdem Entertain Sat ins Leben gerufen. Bei dieser Variante wird das Fernsehprogramm über Satellit empfangen und nur ein Teil der IPTV-Dienste angeboten. Wichtige Vorteile wie das zeitversetzte Fernsehen oder die HD-Tauglichkeit bleiben aber erhalten.

IPTV: Die nächste Stufe des Fernsehens
3.92 (78.4%) 25 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

1 Reaktion

  1. 15. Oktober 2012

    […] in der Unterhaltungstechnik angewendet, wie zum Beispiel DVD-Player, Videospielkonsolen, Hi-Fi- und anderen Videogeräten. Elektrische Signale werden über diese Stecker ausgetauscht. Sie bestehen aus zwei Kontakten: Der […]

Schreibe einen Kommentar