Die neuen Fernsehtechnologien

Quelle: Gerd Altmann/Shape:photoshopgraphics.com / pixelio.de

Quelle: Gerd Altmann/Shape:photoshopgraphics.com / pixelio.de

Der Kauf eines neuen Fernsehers will wohl überlegt sein. Während vor einigen Jahren der Markt noch von Röhrenfernsehgeräten dominiert wurde, müssen bei den neuen Geräten viel mehr unterschiedliche Faktoren beachtet werden, um den individuell richtigen Flachbildfernseher zu finden. Dabei gibt es bei den handelsüblichen Geräten drei unterschiedliche Modelle zur Auswahl:

Technologie

Der LCD-Fernseher punktet durch einen vergleichsweise niedrigen Einkaufspreis und eine hohe Bildbrillanz und spiegelt dank einer matten Frontscheibe kaum.  Dafür zeigt dieses Modell aber leichte Schwächen bei den Kontrasten und dem Schwarzwert. Die Reaktionszeit ist vergleichsweise langsam, weswegen bei hektischen, schnellen Sequenzen das Bild manchmal etwas nachziehen kann. Die LCD-Fernseher mit LED-Backlight (bekannter als LED-Fernseher) bieten gute Kontraste und einen satten Schwarzwert, wodurch dunkle Szenen deutlich besser dargestellt werden können. Doch auch bei der LED-Variante werden schnelle Bewegungen manchmal leicht fehlerhaft dargestellt. Im puncto Stromverbrauch erreicht der LED-TV Bestwerte. Ein großer Teil der Modelle gehört in die optimale Energieeffizienzklasse A+++.

Die Plasma-Variante ist nur bei großen Geräten ab 40 Zoll zu finden. Probleme bei der Darstellung gibt es bei dem Plasma-TV kaum, da Kontraste, Farbwiedergabe und Schwarzwerte fast optimal sind. Leider eignen sich Plasma-Fernseher fast nur für die Nutzung in abgedunkelten Räumen. Helles Licht spiegelt auf der reflektierenden Oberfläche, weswegen das Bild in diesem Fall nur schwer zu erkennen ist. Der Stromverbrauch ist etwas höher als bei den LCD-Modellen.

High Definition und 3D-TV

Zudem muss die Entscheidung zwischen einem HD-fähigen (HD=High Definition=hochauflösend) und einem nicht HD-fähigen Fernseher fallen. Der HD-Fernseher ist etwas teurer, gibt aber ein viel besseres Bild wieder. Bei der HD-Variante muss zwischen HD ready und Full HD unterschieden werden. Die Auflösung bei Full HD ist in etwa doppelt so hoch. Jedoch wird diese gesteigerte Schärfe nur bei einem großen TV (ab 37 Zoll) und entsprechendem Ausgangsmaterial wie beispielsweise einer Blu-ray voll ausgenutzt. In den vergangenen Jahren hat das Fernsehen im wahrsten Sinne des Wortes eine neue Dimension erreicht. Mit einem 3D-Fernseher und dazu gehöriger Brille können Sie in den Film eintauchen. Allerdings ist es empfehlenswert, bei den 3D-Modellen einen LED- oder Plasma-TV zu bevorzugen, da der LCD-Fernseher nur begrenzt für diese Technik geeignet ist.

Die neuen Fernsehtechnologien
4.33 (86.67%) 9 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

1 Reaktion

  1. Christian sagt:

    Wer sich heute einen Fernseher kaufen will, sollte immer darauf achten, dass er keine veraltete Technik kauft und dies ein paar tage später schon bereut. Wenn man sich die Werbungen anschaut, wird man extreme Unterschiede im Preis bei scheinbar gleicher Leistung feststellen. Meiner Meinung sollte man auf Full HD und Smart TV achten. damit ist man fit für die Zukunft hat einen guten Fernseher. HD ready hingegen ist überholt.

Schreibe einen Kommentar