Warum die Festplatte partitionieren?

Festplatte

Festplatte

Als Partitionierung wird das Unterteilen der Festplatte eines Computers in mehrere Sektionen bezeichnet. Diese Sektionen werden von jedem Betriebssystem, sei es nun Windows oder Linux, jeweils als eigenständige Festplatte angezeigt und gehandhabt, was für den Computernutzer erhebliche Vorteile mit sich bringt. Vor allem in Bezug auf die Sicherheit der eigenen Dateien ist das Partitionieren der Festplatte immer zu empfehlen.

Mehr Sicherheit für die eigenen Dateien

Nehmen wir an, das Betriebssystem startet nicht mehr und muss neu eingerichtet werden, dann ist dies grundsätzlich mit der Formatierung der Festplatte verbunden. Hierdurch gehen alle eigenen Dateien, die auf dieser Festplatte liegen, unweigerlich verlohren, sofern sie nicht vorher auf einen externen Speichermedium gesichert wurden.

Liegen die eigenen Dateien jedoch nicht auf der Partition, auf welcher das Betriebssystem installiert ist, bleiben alle Dateien trotz der Formatierung erhalten, denn es wird bei der Neueinrichtung des Rechners nur jene Partition formatiert, auf welcher auch das OS (Betriebssystem) installiert werden soll.

Wie kann man die Festplatte partitionieren?

Das Partitionieren einer Festplatte kann bei einen bestehenden System mit bestimmten Freewareprogrammen oder bei Linux und Windows auch bei der Installation des Betriebssystems durchgeführt werden.

Sobald die Software für das Partitionieren gestartet wurde, sieht der PC-Nutzer eine Übersicht der verfügbaren Datenträger seines Systems vor sich. Nun kann die Festplatte, die partitioniert werden soll, ausgewählt und die Größe der neuen Partition eingestellt werden. Hierbei muss man mit Bedacht vorgehen und genau überlegen, wie groß die einzelnen Partitionen werden sollen.

Es ist zu empfehlen, mindestens zwei Partitionen anzulegen – eine für das Betriebssystem und die Programme, eine für die eigenen Dateien. Optional kann der Nutzer natürlich auch noch weitere Partitionen erstellen, die beispielsweise für Downloads oder auch für mp3s und Videos vorgesehen sind.

Wird die Partitionierung bei einem bereits bestehenden System durchgeführt, empfiehlt es sich vorher ein Backup der eigenen Dateien auf einem externen Datenträger zu machen, falls bei der Partitionierung etwas schief gehen sollte!

Eine schöne Anleitung zur Vorgehensweise bei Windows 7 gibt es bei netzwelt.de

Warum die Festplatte partitionieren?
3.91 (78.18%) 22 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Bini sagt:

    Hi, also ich mach immer 3 Partitiionen auf C hab ich nur die wichtigen Sachen auf D Hobby Zeugs also Bilder & Co.
    Und auf D tu ich immer ausrangieren, d.h. nach einer gewissen Zeit lösch ich da die Daten.
    Hab damit immer sehr gut eine Ordnung gehabt.

  2. Philipp sagt:

    Bin mittlerweile dabei keine Festplatten mehr zu partitionieren sondern einzelne Festplatten für einzelne Aufgaben.
    zZ habe ich eine SSD für mein OS, eine SSD für Anwendungen wie Photoshop etc. und eine HDD mit 2TB auf der Hauptsächlich Fotos, Videos und Dokumente liegen.
    Partitionieren würde sich hier nichtmehr lohnen, trotzdem ein interessanter Artikel!

  3. Hans sagt:

    Hallo,

    ein schöner Artikel, kurz und gut.

    Freut mich!

    :-)

Schreibe einen Kommentar