Wie bringe ich meine Vergangenheit ins 21. Jahrhundert?

Community, web, web 2.0, UGC, user generated content, youtube, gutefrage, wikipedia, internet, fragen, gemeinschaften,

Gerd Altmann / pixelio.de

Für viele jüngere Leser, die erst Ende der 1990er Jahre geboren wurden, mag dieser Artikel nicht von viel Wert sein. Alle anderen können sich aber vermutlich noch an nicht digitale Medien erinnern, wo nicht einfach alles von CD auf DVD, von DVD auf USB-Stick und von USB-Stick in Cloud-Services transferiert werden konnte.

Was ist mit den alten Medien?
Besonders Fotos und Videos wurden auf Film und Kassetten aufgenommen, die sich bei vielen heute noch in Bergen im Keller stapeln. Schallplatten werden beschützt und behütet, nicht wegen ihrem materiellen Wert, sondern den Erinnerungen, die mit den Vinyls verbunden werden.

Wenn man jedoch ganz ehrlich ist, holt wohl keiner mehr den alten Dia-Projekter raus, der vom umziehen sowieso schon einen Schaden hat, um die uralten Dias, die man damals im Fotostudio hat machen lassen, einmal aufleben zu lassen. Schon häufiger schaut man sich ein altes Fotoalbum an, doch wäre nicht auch das besser auf dem Notebook immer mitzunehmen, oder aus den besten Bildern eine Collage anfertigen zu können?

Digitalisierung
Einige werden es schon erraten haben. In diesem Artikel geht es um die Digitalisierung von alten Medien. Für verschiedene Medien gibt es dazu verschiedene Verfahren und auch Anbieter. Am besten ist man wirklich beraten einen Serviceanbieter zu nehmen, wenn die Kosten sich in Grenzen halten. Denn wer möchte schon drei Jahre jedes Wochenende am Scanner stehen, um eine schlechte Qualität an Bildern hinterher auf dem Computer zu haben?Serviceprovider bieten dies zumeist sehr günstig und zu guter Qualität an. Anbieter wie zum Beispiel Docubyte Scanservice in München haben sich auf Dokumente spezialisiert. Wer also fürs Geschäft alles lieber digitalisiert hat, oder doch die alten Schulunterlagen der Nostalgie wegen sich anschauen möchte, ist hier genau richtig. Andere Anbieter haben sich auf Fotos und/oder Film spezialisiert und wieder andere liefern einem die ganzen alten LPs auf CDs. Sicher haben gerade die alten Schallplatten noch emotionalen Wert und werden nicht weggeschmissen, doch nun kann man sie auch im Auto, im Flugzeug, etc. anhören und braucht keinen alten Schallplattenspieler mehr.

Wie bringe ich meine Vergangenheit ins 21. Jahrhundert?
4.17 (83.33%) 6 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Alex L sagt:

    Hi,
    ja und bei mir sind es viele alte Fotos, die ich dann gerne neu und digital hätte. Aber ich hätte es gerne selbst digitalisiert, doch leider fehlt mir die Zeit dafür und vll. hat man bei einem der vielen Services einfach ein besseres Ergebnis.

  2. Jürgen sagt:

    Bei der Digitalisierung von Daten unbedingt auch die Haltbarkeit und Backuplösungen der Speichermedien beachten siehe auch http://informatikdienstleistungen.de/1626/losungen-fur-die-sicherung-von-daten-im-privat-und-geschaftsbereich/

Schreibe einen Kommentar