Für welchen e-Mail-Anbieter soll ich mich entscheiden?

Quelle: pixabay.com

Quelle: pixabay.com

Heutzutage finden sich e-Mail-Anbieter wie Sand am Meer und der unerfahrene Internetnutzer, der sich eine neue Mailadresse erstellen möchte, wird von dem umfangreichen Angebot wahrlich erschlagen.

Selbst die meisten Internetprovider bieten eine kostenlose e-Mail-Adresse für Kunden und Nicht-Kunden an.

In erster Linie stellen sich für viele Endeverbraucher die Fragen: Für welchen e-Mail-Anbieter soll ich mich entscheiden? Wo liegen genau die Unterschiede und auf was soll ich achten?

e-Mail über den Internetprovider

Viele Internetnutzer entscheiden sich heutzutage nach wie vor für eine e-Mail-Adresse bei ihrem jeweiligen Internetprovider. Diese Möglichkeit bietet den klaren Vorteil, dass der Nutzer dieser Angebote zumeist sicher gehen kann, dass die renommierten Internetprovider eine stabile Serverstruktur anbietet und der e-Mail-Dienst somit immer tadellos funktioniert.

Zudem bleiben bei derartigen Mail-Adressen, je nach Provider, häufig die Spam-Mails aus, welche bei vielen Freemail-Anbietern leider immer noch der Fall sind. Der Nachteil eines derartigen Mail-Accounts liegt ganz klar in der fehlenden Anonymität, denn viele dieser Mail-Accounts sind natürlich an ein bestimmtes Kundenkonto des Internetanschlusses geknüpft.

Aus diesem Grund suchen einige Internetnutzer nach einer guten Alternative für einen relativ anonymen e-Mail-Dienst. Hier treten wiederum die Freemail-Anbieter in Erscheinung.

e-Mail-Adresse bei GMX, Web.de, Gmail, freenet und Co.

Wer sich eine neue e-Mail-Adresse bei einem renommierten Freemail-Anbieter erstellen möchte, findet sich sehr schnell in einem wahren Angebots-Dschungel wieder. Neben den großen und bekannten Providern, wie GMX, Web.de, Gmail, Outlook, Yahoo und freenet, finden sich zudem zahlreiche kleine und weniger bekannte Anbieter, die eine oder mehrere kostenlose Mailadressen zur Verfügung stellen.

Grundsätzlich gilt es zu diesen Freemail-Anbietern zu sagen, dass alle großen Provider heutzutage einen attraktiven Funktionsumfang des Accounts, ein ausgereiftes Webinterface und eine recht große Speicherkapazität für den Mails anbieten. Für welchen Mail-Provider sich der Nutzer letztendlich entscheidet, hängt voll und ganz von seinem Geschmack und seinen persönlichen Ansprüchen ab.

Der derzeit beliebteste Mail-Dienst stellt zweifelsohne Google dar und jeder Internetnutzer, der sich einen Google-Account oder G+-Account erstellt, kommt zeitgleich automatisch in den Genuss einer e-Mail-Adresse bei Google.

Doch selbstverständlich stehen auch alle weiteren großen Mail-Provider dem Suchmaschinengiganten in Bezug auf Zuverlässigkeit und Funktionsumfang in nichts mehr nach.

Für welchen e-Mail-Anbieter soll ich mich entscheiden?
3.88 (77.65%) 17 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.