Cloud Computing – die Zukunft für Unternehmen

Cloud im Unternehmen
Quelle: pixabay.com

Die Begriffe „Cloud“ und „Cloud Computing“ sind heutzutage in aller Munde. Der Systembetrieb in der Cloud, das Speichern in der Cloud – kurz gesagt, der Zugriff über die Cloud wird überall propagandiert und Millionen von Menschen nutzen täglich die Cloud im privaten oder geschäftlichen Bereich, ohne sich dessen so richtig bewusst zu sein.

Viele Unternehmen sind dem Cloud Computing gegenüber immer noch skeptisch, dennoch sähe der Alltag im geschäftlichen und privaten Bereich ohne die Cloud schon heute völlig anders aus. In Zukunft wird jedoch kein Unternehmen mehr an der Nutzung des Cloud Computing mehr vorbeikommen.

Wer nutzt die Cloud?

Ohne Cloud sähe unser Alltag in jeder Hinsicht völlig anders aus. Die meisten sind sich dessen nur nicht bewusst, denn die Cloud ist längst ein solch fester Bestandteil unseres Lebens geworden, dass ein Leben ohne Cloud kaum mehr denkbar wäre. Ohne Cloud gäbe es kein Facebook, Twitter und Co. Auch Gmail, Yahoo oder Spotify wären undenkbar. Die Cloud hat in unserem Privatleben also schon lange Einzug gehalten.

Auch die Geschäftswelt hat sich schon längst durch die Cloud Nutzung nachhaltig verändert. Wenn immer noch viele Unternehmen der Cloud Technologie so skeptisch gegenüberstehen, liegt das zum großen Teil einfach an der Unwissenheit der Entscheider.

Schon heute verlassen sich weltweit Millionen von Unternehmen bei zahlreichen Geschäftsabläufen auf Cloud-Services. Doch was genau übernehmen diese Services?

Wie können Unternehmen die Cloud Technologie nutzen?

Die Nutzung der Cloud Technologie bietet schier unendlich viele Anwendungsmöglichkeiten. So ist die gesamte Verwaltung von Vertriebs- und Kundenservice und die Verwaltung vieler anderer Geschäftsprozesse mit der Cloud Technologie so einfach wie nie zuvor.

Tabellen und Dokumenten können von allen legitimierten Nutzern gemeinsam und von überall her erstellt und bearbeitet werden. Video-Konferenzen können schnell und problematisch abgehalten werden.

Außendienstmitarbeiter können problemlos in alle Geschäftsabläufe einbezogen werden und allgemein wird die Arbeit durch die Nutzung der Cloud mobil. Zeit und Ort spielen keine Rolle mehr, denn die Cloud-Anwendungen können immer und überall abgerufen werden.

Social Media Anwendungen, die im Privatleben für die meisten völlig selbstverständlich sind, können auch im Geschäftsleben dienlich sein, denn so ist eine enge Zusammenarbeit von Mitarbeitern auch ortsunabhängig möglich. Unternehmen der Zukunft können daher auch bei der Bereitstellung von Geschäftsräumen und Arbeitsplätzen einsparen.

Die Vorteile für Unternehmen

Wo früher neue Anwendungen mit großem Geld- und Zeitaufwand implementiert werden mussten, muss heute nur noch ein Browser geöffnet werden und schon kann es losgehen. Die Implementierung neuer Anwendungen war für Unternehmen früher mit einem riesigen Aufwand verbunden. Bis eine neue Anwendung reibungslos lief, vergingen nicht selten Monate oder gar Jahre.

Dieser komplexe Aufwand fällt mit der Cloud Technologie für die Unternehmen völlig weg. Oftmals ist für bestimmte Anwendung lediglich eine Registrierung notwendig und schon kann die Anwendung genutzt werden. Auch komplexe und funktionsreiche Anwendungen sind zumeist innerhalb weniger Tage oder Wochen einsatzbereit.

Die Implementierung neuer Anwendung war früher für Unternehmen auch immer mit einem hohen Investitionsaufwand verbunden. Mit der Cloud Technologie wird der Investitionsaufwand deutlich geringer und oft sogar ganz überflüssig. Durch die monatlichen Gebühren für den Cloud-Service werden aus hohen Investitionsaufwendungen planbare Betriebskosten.

Cloud-Anwendungen können zudem laufend auf die Bedürfnisse des Unternehmens abgestimmt werden. So kann die Anzahl der Benutzer-Lizenzen ganz nach Bedarf erhöht oder reduziert werden. Das bedeutet für die Unternehmen, gezahlt wird tatsächlich nur für die benötigten Ressourcen und die Sorge um einen möglichen Kapazitätsmangel entfällt.

Skalierbare Cloud-Lösung in der eigenen Regie

Durch die immer noch vorherrschende Skepsis gegenüber von Cloud-Lösungen ausserhalb des eigenen Unternehmens, gibt es natürlich auch Möglichkeiten, im eigenen Unternehmen eine Cloud-Infrastruktur aufzubauen. Gerade größere Unternehmen haben zumeist eine eigene Rechenzentreninfrastruktur oder zumindest Server in einem Rechenzentrum, die bereits durch Experten betreut werden. Diese Infrastruktur kann man durch skalierbare Rechenlösungen, wie zum Beispiel Dell Poweredge erweitern.

Gerade wenn es im Unternehmen darum geht, Kundendaten auf eigenen Servern zu sichern und nicht bei einem fremden Anbieter abzulegen, lohnt es sich ein System im eigenen Haus zu verwalten. Auch hier sind der Umsetzung keinerlei Grenzen gesetzt, wodurch die Cloud-Lösung jederzeit erweitert werden kann.

Cloud Computing – die Zukunft für Unternehmen
3.79 (75.79%) 19 Artikel bewerten

Das könnte dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. 28. Oktober 2016

    […] Das hat doch alles schon lange begonnen. Und ja, in meinen Augen ist das die Zukunft. IT-Prozesse werden immer komplexer. Deshalb werden Dienste einfach in eine Public Cloud ausgelagert oder in einer Private Cloud zusammengefasst. Wichtig ist, dass man sich vom ersten Augenblick mit der Cloud-Sicherheit beschäftigen muss. Das sind Anforderungen von der EU, aber auch Richtlinien, die eigentlich in jedem Unternehmen Gültigkeit haben. Aber ganz klar: Es geht zukünftig nicht mehr ohne Cloud. […]

  2. 29. November 2016

    […] Cloud-Computing ist nach wie vor eines der ganz großen IT-Themen, die zentralisierte Bereitstellung von Ressourcen aus Rechenzentren erhält nach wie vor wachsenden Zuspruch. Doch häufig werden im Zusammenhang mit der Cloud auch Hemmnisse, allen voran der Sicherheitsaspekt, diskutiert. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.